Mit Unterhose und Alkohol am Steuer

Finnentrop..  Kurz nach Mitternacht kam am Dienstag einer Streifenwagenbesatzung ein Fußgänger auf der Schöndelter Straße in Fretter entgegen, der in der Dunkelheit schlecht zu erkennen war. Die Beamten hielten an, um ihn auf die Gefahren durch seine schlechte Erkennbarkeit hinzuweisen. Vor der Kontrolle beobachteten die Ordnungshüter einen Pkw, der den Fußgänger in Schrittgeschwindigkeit begleitete und am Straßenrand anhielt.

Als sie sich noch mit dem Fußgänger beschäftigten, stieg der lediglich mit Unterhose und T-Shirt bekleidete 42-jährige Autofahrer aus seinem Fahrzeug aus. Dabei stellten die Polizeibeamten fest, dass er erheblich unter Alkoholeinfluss stand.

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von sage und schreibe 3,1 Promille. Seinen Führerschein musste er der Polizei übergeben. Er wird ihn vermutlich nicht so schnell wiedersehen.

Nicht angeschnallt, aber angetrunken

Ebenfalls am Dienstagabend hielt eine Polizeistreife einen 61-jährigen Autofahrer an, weil er bei seiner Fahrt über die Kilianstraße in Rönkhausen den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte.

Bei der Kontrolle des Mannes bemerkten die Polizeibeamten Alkoholgeruch in seiner Atemluft. Ein Alkoholtest ergab 1,2 Promille. Auch für diesen Fahrzeugführer war somit die Fahrt an Ort und Stelle beendet und die Entnahme einer Blutprobe fällig.