Mit Taschen voll Süßigkeiten in den Plenarsaal

Die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn.  besuchten jetzt 23 Messdienerinnen und Messdiener aus den Orten Saalhausen, Langenei/ Kickenbach und Altenhundem. Zunächst deckten sie sich in einer bekannten Süßwarenfabrik in Bad Godesberg mit buntem Konfekt ein, bevor sich die Gruppe im Haus der Geschichte mit einer kurzweiligen Führung durch die deutsche Geschichte von 1945 bis heute leiten ließ. Die Jungen und Mädchen wechselten an einem Grenzübergang von Ost nach West, nahmen im Plenarsaal Platz, um zu spüren wie es ist, wenn man in einer Demokratie mit seiner Stimme Verantwortung für die Geschicke eines Landes übernimmt. Nach einer guten Mittagspause in einem allseits beliebten Schnellrestaurant besuchten die Messdiener das Bonner Münster mit seinen Kirchen- und Stadtpatronen , den Märtyrern Cassius und Florentius , deren abgeschlagene Köpfe vorm Bonner Münster als Fotokulisse dienten. Für das Geburtshaus Beethovens blieb zeitlich nur noch der Blick von außen übrig.