Missionare verlassen im September Altenhundem

Altenhundem..  Seit Februar 2014 ist es über die Grenzen des östlichen Kreises Olpe hinaus bekannt, dass die Deutsche Ordensprovinz der Missionare von der Heiligen Familie ihre Niederlassung „Maria Königin“ in Lennestadt-Altenhundem zum Datum des 30. September 2015 schließen wird.

Der vorrangige Grund dieser Entscheidung ist die Altersstruktur der Gemeinschaft der sechs Patres. Sie werden am 28. Juni 2015 um 10.30 Uhr letztmalig den Sonntagsgottesdienst in der Klosterkirche anbieten. Auch die Möglichkeit, das Sakrament der Versöhnung zu empfangen, endet mit demselben Datum.

Die Patres-Gemeinschaft wird sich am Samstag, 22. August, offiziell von der hiesigen Bevölkerung verabschieden. An diesem Datum feiert die Kirche das Fest Maria Königin. Der Gottesdienst um 9.30 Uhr und die ihm folgende Verabschiedung werden den Tag prägen.

Das Gymnasium Maria Königin setzt als katholische Schule die Schultradition des Ordens der Missionare von der Heiligen Familie fort. Vor der Errichtung des Klosters in Altenhundem befand sich die Schule als Internat in der Adolfsburg in Oberhundem.