Das aktuelle Wetter Attendorn 23°C
Nachrichten aus Attendorn und Finnentrop

Meise brachte Plakat zurück nach Berlin

10.09.2007 | 01:15 Uhr

Attendorn. Der langjährige Attendorner SPD-Partei- und Fraktionsvorsitzende Jürgen Meise hatte bei einem Besuch in Berlin ein besonderes Geschenk dabei.

Im Büro des SPD-Bundestagsabgeordneten Willi Brase aus Siegen übergab er dem Berliner Kreisvorsitzenden aus Neukölln, Fritz Felgentreu, einen 60 Jahre alten Aufruf zum Eintritt in die SPD.

Eine Fraktionskollegin hatte das Plakat vor vielen Jahren zufällig auf einem Flohmarkt entdeckt. Meise ließ es auf eigene Kosten restaurieren und einen weiteren Druck anfertigen. "Das Original war sehr zerfleddert und brauchte dringend eine Überarbeitung. Außerdem wollte ich wissen, wo die zitierte Abteilung Buckow-West liegt. Mit Hilfe von Willi Brase wurde ich fündig", sagte Jürgen Meise.

Fritz Felgentreu zeigte sich begeistert. Die Sprache des Aufrufs, das Papier und die Druckart deuten auf eine Herstellung unmittelbar nach der Wiederbegründung der SPD im Juni 1945 hin. "Das ist ein historischer Schatz, den wir angemessen pflegen werden", sagte der Kreisvorsitzende aus dem Süden Berlins.

Der Aufruf fordert die Buckower Bürger und Bauern mit pathetischen Worten zum Umdenken nach der Zeit des Nationalsozialismus auf. "Unendliche Weiten des Leides, nicht ermessbare Schrecken des Sterbens. Und aus unserer Mitte ist all dieses Entsetzen über die Welt hereingebrochen #1#20 Alle Deutschen, die guten Willens sind, beschwören wir: Es werde Licht! Lasset endlich, endlich ein freiheitliches, wahrhaft demokratisches Deutschland auferstehen! Ein Garant dafür kann nur die Sozialdemokratische Partei Deutschlands sein. Kommet zu uns! Tretet ein in die SPD."

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Heggen nimmt Flüchtlinge an
Heggen
Sehr sachliche Bürgerinformation zum Thema vorübergehende Unterbringung von 208 Flüchtlingen in der Jugendherberge.
Neuer Vikar für die Hansestadt
Attendorn
Vikar Martin Hufelschulte hat seinen Dienst im Pastoralverband Attendorn begonnen. Der 38-Jährige ist Nachfolger von Vikar Jörg Heinemann.
40 Jahre Pop- und Rockgeschichte
Finnentrop
Zum Auftakt ihrer Jubiläumssaison feiert die Kulturgemeinde Finnentrop ein fantastisches Konzert mit Engelstaedter & Band am Samstag, 15. August, ab...
Knallhartes „Nein“ oder verantwortliches „Ja“
Windkraft
Die „Bürgerinitiative Lebenswertes Repetal“ setzt ihren Kampf gegen den geplanten Bürgerwindpark fort. Am Mittwoch sprachen Vertreter der BI mit der...
Das eigene „Duarphius“
Ostentrop
Am Donnerstagabend gründete sich in Ostentrop der Verein „Duarphius Ostentrop“. Der Verein strebt die Eintragung im Vereinsregister an und will die...
Fotos und Videos
Silbersee-Premiere in Elspe
Bildgalerie
Elspe-Festival
SG Finnentrop/Bamenohl jubelt
Bildgalerie
Fußball
Busunfall auf der A45 bei Olpe
Bildgalerie
Busunfall
Warm-Up beim Balve Optimum
Bildgalerie
Reitsport
article
1902564
Meise brachte Plakat zurück nach Berlin
Meise brachte Plakat zurück nach Berlin
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-attendorn-und-finnentrop/meise-brachte-plakat-zurueck-nach-berlin-id1902564.html
2007-09-10 01:15
Nachrichten aus Attendorn und Finnentrop