Mehr Geld für den Königsschuss soll Oberelsper Schützen reizen

Oberelspe..  Die bemerkenswerte Anzahl von 126 Schützenbrüdern konnte der erste Vorsitzende des Schützenvereins Oberelspe Mario Zelaso zur Jahreshauptversammlung begrüßen.

In einem bebilderten Jahresrückblick ließ Geschäftsführer Mario Heller einige Highlights des vergangenen Jahres Revue passieren. „Wir blicken auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 zurück“, fasste Kassierer Guido Steffen zusammen. So waren bereits erste Investitionen in die Schützenhalle möglich. Die Fassadenrenovierung soll in diesem Jahr fertiggestellt werden.

In der Mitgliederversammlung wurde mit der Einführung eines höheren Schießgeldes ein größerer Anreiz für die Schützen geschaffen, die Königswürde nach Hause zu holen. Am ersten Juniwochenende dürfte es wieder spannend werden, wenn es darum geht, die Nachfolge von König Christian Müller und seiner Königin Katrin anzutreten.

Die Mitglieder bestätigten einstimmig Mario Zelaso in seinem Amt. Als neuer Beisitzer im 9-köpfigen Vorstandsteam wurde Klaus Bischopink ebenfalls einstimmig gewählt. Georg Kumpf wurde in seinem Amt als Beisitzer bestätigt.

Auch im Offizierscorps standen Wahlen an. Das Ergebnis der Abstimmung: Die Offiziere Hermann Schmidt, Christian Müller, Jens Wommelsdorf und Thomas Ruhrmann bleiben unter der Führung von Major Georg Hümmeler in ihren Ämtern.