Marathon an der Vogelstange, kurz und knapp an der Scheibe

Attendorn..  Bei bester Stimmung und genialen Wetterbedingungen ermittelten die Attendorner Schützen am gestrigen Montag ihre neuen Majestäten: Vogelkönig Georg Schüttler und Scheibenkönig Andreas Epe. Beim Vogelkönigsschießen stand den vier Bewerbern, zu denen neben der neuen Majestät auch Andreas Scheele, Rudolf Hoffmann und Andreas Epe gehörten, sowie den Zuschauern ein zähes Rennen bevor.

Ob es von Vogelbauer Stefan Pompe im 25. Vogelbauerjahr der Familie Pompe geplant war, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden. Fest steht jedoch, dass sich das muntere Quartett an einem äußerst zähen „Biest“ zu schaffen machte, dass sich erst mit dem 248. Schuss geschlagen gab.

Der Jubel von Georg Schüttler, der in seinem dritten Anlauf erfolgreich war, war grenzenlos und die Riege der Gratulanten schien schier endlos. Noch war jedoch für die Kontrahenten nicht alles verloren.

Nach dem Vogelkönigsschießen war vor dem Scheibenschießen. Das dachten sich auch Andreas Epe und Rudolf Hoffmann, die erneut zielten. Andreas Epe ließ nichts anbrennen und sicherte sich mit drei „Zehnern“ und fünf „Neunern“ in der ersten Runde den Titel des Scheibenkönigs.

Nach dem gemeinsamen Marsch in die Stadthalle ließen sich die neuen Regenten beim Festbankett ausgiebig feiern.