Kruberg - Dachstuhlbrand hält Feuerwehr in Atem

Foto: WP
Was wir bereits wissen
Ein Dachstuhlbrand in Kruberg hielt die Kirchhundemer Feuerwehr in Atem. Der Einsatz begann eigentlich schon am frühen Abend, als die Wehr zu einem Kaminbrand in die Straße Im Eck in Kruberg gerufen wurde.

Kruberg.. Ein Nachbar hatte in dem Fachwerkhaus Flammen aus dem Kamin schlagen sehen. Nachdem alle sichtbaren Brandnester gelöscht waren, rückte die Wehr ab. Aber nicht lange. Wiederum war es ein aufmerksamer Nachbar, der erneut Flammen und Rauch über dem Dachstuhl bemerkte.

Gegen 20.30 Uhr rückte die Feuerwehr erneut an. Zunächst wurden die Flammen unter Atemschutz von innen bekämpft. Gegen 21 Uhr wurde die Drehleiter aus Lennestadt angefordert, um auch von außen gegen die Flammen vorzugehen. Mit einem Einrisshaken wurden zunächst die Dachpfannen um den Kamin herum beseitigt, um das Feuer wirkungsvoller bekämpfen zu können.

Der Sachschaden ist beträchtlich, Menschen kamen nach ersten Erkenntnissen nicht zu Schaden.