Kreisstadt Olpe zeigt Herz für Zweiradfans

Parkplätze für Zweiräder sind in Olpe Mangelware.
Parkplätze für Zweiräder sind in Olpe Mangelware.
Foto: WP

Olpe/Kreis Olpe..  Sie sind bequem, wendig, leicht zu bedienen und nicht zu teuer. Motorroller werden auch bei uns immer beliebter. Doch spezielle Parkplätze für die zweirädrigeren Flitzer gibt es kaum und laut Gesetz werden Krafträder aller Art genauso behandelt wie ausgewachsene Autos. Die gute Nachricht: Wenn sie niemanden behindern, drücken die Behörden beim Parken auf dem Gehweg ein Auge zu.

In Bella Italia gehören Vespas und ihre Verwandten zum typischen Straßenbild. Und auch bei uns steigen immer mehr Leute vom Auto auf den Roller um. Bei den Jugendlichen haben modern gestylte Automatikroller Mountainbike und Rennrad längst den Rang abgelaufen.

Fakt ist: Es werden immer mehr. Ausgestattet mit einem Heckkoffer eignen sich die wendigen Fahrzeuge auch für den s chnellen Einkauf in den Innenstädten.

Ein Meter Platz muss sein

Befürchtungen, dass für diese kleinen Fahrzeuge, die kaum breiter als ein Fahrrad sind, künftig auch teure Parkgebühren fällig werden, wenn die neuen Parkraumkonzepte greifen, sind wohl unbegründet, weil die Ordnungebehörden ein Auge zudrücken. Zwar müssen auch Rollerfahrer einen Parkschein ziehen, wenn sie auf einem gebührenpflichtigen Parkplatz stehen. Aber: „Es wird in der Regel geduldet, dass die Roller auf dem öffentlichen Gehweg stehen, wenn sie niemanden behindern“, so Peter Püttmann, Leiter der Ordnungsabteilung der Olper Stadtverwaltung. Und dies werde in allen Städten so gehandhabt. Damit es für Passanten mit Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer nicht zu eng wird, sollte auf dem Bürgersteig mindestens ein Meter Platz bleiben, empfiehlt der Bundesverband der Motorradfahrer. Einen Rechtsanspruch auf „Knöllchenfreiheit“ gibt es indes nicht, deshalb sollten Zweiradfahrer mit den nötigen Fingerspitzengefühl auf Parkplatzsuche gehen. Wer direkt in einer Fußgängerzone parkt, riskiert einen Strafzettel am Lenker.

Angesichts der allgemeinen Duldung von parkenden Zweirädern auf Gehwegen etc. weisen die Kommunen kaum extra Parkplätze für Zweiräder aus. In der Kreisstadt Olpe gibt es nur drei Zweiradparkplätze auf dem Parkplatz an der Kreuzkapelle P 3) und einen am Parkplatz hinterm Amtsgericht (P 4).

Bei den 140 neuen Parkplätzen, die die Stadt hinterm neuen Bahn- bzw. Busbahnhof herstellt, sind auch keine Zweirad-Stellplätze dabei. Ab 1. Juli sind diese Parkplätze allesamt an Dauerparker vermietet. Die Aufstellung und Inbetriebnahme der zusätzlichen Parkautomaten in der City (wir berichteten) wird sich laut Stadt wohl um einige Wochen verschieben. Die Automaten aus Frankreich sind noch nicht geliefert.