Kreismusikverband hat endlich einen neuen Vorsitzenden

Hermann-Josef Plaßmann, stellvertretender Vorsitzender des KMV, gratuliert dem neuen Vorsitzenden Tobias Brömme (links) zur Wahl.
Hermann-Josef Plaßmann, stellvertretender Vorsitzender des KMV, gratuliert dem neuen Vorsitzenden Tobias Brömme (links) zur Wahl.
Foto: WP

Schönholthausen/Kreis Olpe..  Der stellvertretende Landrat Dietmar Meeser muss sich für sein nächstes Grußwort beim Kreismusikverband Olpe einen neuen Wortlaut überlegen. Denn die vakante Position des ersten Vorsitzenden, die er in den letzten beiden Hauptversammlungen angesprochen hatte, gibt es nicht mehr. Tobias Brömme, Bankkaufmann aus Drolshagen-Öhringhausen, ist seit Freitagabend neuer Vorsitzender des Kreismusikverbands.

Die Delegierten der 55 Mitgliedsvereine wählten den 26-Jährigen im Schützenheim in Schönholthausen einstimmig an die Spitze des Kreisverbandes. Der gebürtige Heggener, der in Öhringhausen lebt, ist vor allem im Drolshagener Land auch wegen seines kommunalpolitischen Engagements bekannt. Brömme ist Vorsitzender der SPD-Fraktion im Drolshagener Stadtrat.

Als ehemaliger Klarinettist des Jugendblasorchesters (JBO) des Kreises Olpe und als Dozent bei den D-Lehrgängen des Kreismusikverbandes sind ihm viele Aufgaben und Strukturen des Verbandes bestens bekannt. „Ich möchte mich mit Elan der Aufgabe stellen und neue Impulse setzen”, sagte der neue Vorsitzende: „Der Kreismusikverband muss den Stellenwert bekommen, der ihm zusteht”, so Tobias Brömme. Dabei setzt er auf keine „One-Man-Show”, sondern auf effektive Teamarbeit. Brömme appellierte an die Vereine, eine offene Kommunikation mit dem Verband zu pflegen.

Einstimmig wiedergewählt wurde Kassierer Peter Hebbecker, der den Delegierten einen transparenten Kassenbericht vorlegte. Im letzten Jahr hat der Verband rund 72000 Euro umgesetzt. Aufgrund stabiler Kassenlage bleiben die Mitgliedsbeiträge unverändert.

Beteiligung lässt zu wünschen übrig

Einstimmige Wiederwahlen gab es auch für Klaus-Michael Becker als stellvertretender Kreisdirigent und den stellv. Kreisfachleiter für das Spielmannswesen, Christoph Vogt. Neuer stellvertretender Kreisjugendleiter wurde Tom Köster (Musikzug Drolshagen), als neuer Beisitzer rückt Marcel Laukant (Tambourcorps Meggen) an den Beiratstisch.

Höhepunkt im letzten Jahr war das Jahreskonzert des JBO in der Olper Stadthalle. Das Konzert vor 300 Zuhörern war der Auftakt fur das „nächste große Projekt des JBO”, so Kreisdirigent Ingo Samp. Vom 27. März bis 1. April wird das Orchester mit 66 jungen Musikanten aus 20 Musikvereinen am renommierten Orchesterwettbewerb Flicorno D’oro in Riga am Gardasee in Italien teilnehmen. Höhepunkt des nächsten Jahres wird auch ein Wettbewerb sein: ein Kreiswertungsspiel mit anschließender Musikerparty am 23. April 2016.

Aber es gab nicht nur eitel Sonnenschein. Nur 21 von 55 Mitgliedsvereinen waren in der Hauptversammlung anwesend, wie schon in den Vorjahren. „Das ist unbefriedigend”, so der 2. Vorsitzende Hermann-Josef Plassmann. Der Vorstand will nun bis zur nächsten Jahreshauptversammlung diskutieren, wie man dieses Problem lösen kann.