Kreiskarneval ohne die KG Meggen

Kreis Olpe..  Der Kreiskarneval findet in diesem Jahr am 17. Januar in Neu-Listernohl statt, allerdings ohne die Karnevalsgesellschaft Meggen.

Anlass dafür ist wohl eine Kommunikationspanne, die vom veranstaltenden Karnevalsverein Neu-Listernohl vorgenommene Reglementierung der Teilnehmerzahl auf 56 Personen pro Verein betreffend.

Beschränktes Platzangebot

Diese ist nach Aussage von Sascha Weischenberg, als Vizepräsident des Karnevalsvereins Neu-Listernohl für den Kreiskarneval verantwortlich, dem beschränkten Platzangebot in der Mehrzweckhalle geschuldet. „Wir haben nunmal keine Stadthalle mit über 1 000 Plätzen, sondern können nur rund 800 Sitzplätze anbieten“, so Weischenberg. Das sei in der Vergangenheit aber auch bei anderen ausrichtenden Vereinen der Fall gewesen, die entweder in andere Hallen ausgewichen seien oder aber ebenfalls eine Platzkontingentierung vorgenommen hätten. Diese habe man frühzeitig kommuniziert.

Nicht früh genug für die KG Meggen, die allerdings, wie deren erster Vorsitzender Steffen Kipper einräumt, bei der Abschlussbesprechung des letzten Kreiskarnevals fehlte. In der Einladung zur ersten Vorbesprechung des diesjährigen Kreiskarnevals sei ohne Hinweis auf eine Reglementierung um die Nennung der Teilnehmerzahl gebeten worden, woraufhin sich bei ihm 87 Personen angemeldet und auch bereits bezahlt hätten, so Kipper.

Kein böses Blut

Da er nicht bereit gewesen sei, eine Auswahl aus diesen 87 zu treffen, habe die KG Meggen die Teilnahme am diesjährigen Kreiskarneval ganz abgesagt. „Wir machen jetzt eine eigene Veranstaltung“, so Kipper, der betont: „Die Sache ist einfach dumm gelaufen. Es gibt deswegen aber kein böses Blut zwischen uns und den Neu-Listernohlern“.