Komödie endet in gelungener Untersuchung

Olpe..  Die Volkshochschule des Kreises Olpe und die katholische Hospitalgesellschaft griffen in einer gemeinsamen Veranstaltung im „Darmkrebsmonat“ März ein medizinisches Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln auf. Das LebensBlicke-Vorsorg-Theater eröffnete mit einer amüsanten, informativen Komödie die Veranstaltung. „Frau Döll schlug ihrem Ehemann eine vorbeugende Darmspiegelung vor.“ Somit durchlief Herr Döll alle Phasen von Überzeugungsarbeit, Scham, Informationsbedarf, Angst und schließlich einer gelungenen Untersuchung.

Lockere Atmosphäre

Damit waren alle Zuschauer im Thema und Chefarzt Dr. Martin Asbach als Leiter des St. Josefs-Hospitals in Altenhundem bekam eine Steilvorlage für sein Referat zur Darmspiegelung. „Nach dem Internisten kommen stets die Chirurgen“, so leitete er über und der Chefarzt und Leiter des Darmzentrums, Dr. Karl-Heinz Ebert, ging auf die operativen Eingriffe und weitere Behandlungsverfahren ein.

Die lockere Atmosphäre ließ viel Spielraum für Zwischenfragen, besonders als Eva Hennes als Diplom-Ökotrophologin, Expertin für Ernährung und dritte Referentin über die Dinge sprach, auf die die Menschen wirklich täglich Einfluss nehmen können, nämlich die eigene Ernährung. Sie bietet an der VHS des Kreises Olpe regelmäßig gesundheitsorientierte Kochkurse an.