Kletterturm und Kältebrücken

Kirchhundem..  Die Preisträger des RWE-Klimaschutzpreises 2014 in der Gemeinde Kirchhundem stehen fest. Der Umweltausschuss beschloss, den Kath. Kindergarten Kirchhundem, den Kindergarten Kuckucksnest und den Bürger Volker Friedhoff auszuzeichnen.

Der Kath. Kindergarten St. Peter und Paul setzte in Zusammenarbeit mit dem Förderverein des Kindergartens verschiedene Maßnahmen zur Umweltverbesserung und -bildung um. So wurde im Jahr 2014 der Spielplatz naturnah umgestaltet. Der neue Außenbereich (u.a. mit Matschanlage, Naturerlebnisgarten mit Obstbäumen und –sträuchern), animiert die Kinder zu mehr Bewegung und zum Erleben mit allen Sinnen.

Heizung mit Erdwärme

Eine weitere Besonderheit des Spielplatzes ist ein Kletterturm aus recyceltem Kunststoff. Bei der Umgestaltung des Außengeländes packten Eltern und Erzieherinnen kräftig mit an und leisteten rund 700 Arbeitsstunden.

Der Elternverein des Kindergartens „Kuckucksnest Heinsberg“ setzte beim Neubau des Kindergartens mehrere Maßnahmen zur Energieeinsparung und Umweltschonung um: zum Beispiel Heiztechnik durch Erdwärme, Sole Wasserwärmepumpe, kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage, Beleuchtung mit LED-Technik, Photovoltaik-Anlage (42 Module, 9240 Wp). Die Umsetzung konnte nur dank des hohen ehrenamtlichen Engagements des Elternvereins realisiert werden. Beide Kindergärten bekommen je 450 Euro.

Dritter Preisträger und Gewinner von 100 Euro ist Volker Friedhoff aus Kirchhundem. Nach einem Thermographie-Gutachten beseitigte er an seinem Wohnhaus konsequent Kältebrücken durch Erneuerung der Fenster, der Haustür und der Rollladenkästen. Die Preisverleihung findet am Montag, 9. Februar, um 15.30 Uhr im Rathaus statt.