KJK-Haus startet Projekt Jobfit 2015

Wer will kann, auch Bewerbungsfotos anfertigen lassen.
Wer will kann, auch Bewerbungsfotos anfertigen lassen.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
In vier Modulen können sich Schüler auf die Ausbildung vorbereiten. Start mit Besuch der Berufsmesse.

Finnentrop..  Das Kinder-, Jugend- & Kulturhaus der St. Nepomuk Gemeinde hat für das Jobfit 2015 Projekt im Mai und Juni ein prall gefülltes Paket geschnürt

Los geht es morgen mit einer Fahrt zur Berufsmesse in die Stadthalle in Olpe. Treffpunkt ist um 13 Uhr das KJK-Haus.Die Berufsmesse gibt einen breiten Überblick über das Ausbildungsangebot in Betrieben und Schulen im Kreis Olpe und bietet vielfältige Gesprächsmöglichkeiten mit Ausbildern und Auszubildenden in den unterschiedlichsten beruflichen Sektoren.

Am Mittwoch, 27. Mai, gibt es um 17 und um 18 Uhr zwei parallele Workshopeinheiten a 45 Minuten. Einen Kurs mit dem Titel „Körpersprache und Bewerbungsgespräch“ im KJK-Haus mit dem Theaterpädagogen Michael Hunold sowie eine Talkrunde mit Andreas Heukelbach von der Kompetenzagentur Olpe KOOL im Jugendbüro der Gemeinde Finnentrop. Hier geht es unter anderem um Hilfestellungen für eine zielorientierte Lebensplanung.

Bewerbertraining und Fotoshooting

Das dritte Modul am Mittwoch, 3. Juni, ist ein Training von Bewerbungsgesprächen mit Josef Wurm von der Sparkasse Finnentrop im KJK-Haus ein. Dabei bekomme die Jugendlichen Gelegenheit, fünf bis zehn Minuten „von sich“ zu sprechen, was wesentlicher Bestandteil eines Bewerbungsgespräches ist.

Am Mittwoch, 10. Juni, verwandelt sich zum Abschluss des Jobfit 2015 ab 17 Uhr das KJK-Haus in ein Fotostudio, wenn Fotograf Gerrit Cramer professionelle Bewerbungsfotos schießt, die nachher auf einem (mitgebrachten) Stick mitgenommen werden können. Wichtig ist es, zum Shooting verschiedene Oberteile mitzubringen, die in etwa dem gewünschten Ausbildungsberuf entsprechen. Zudem können sich die Bewerber dezent schminken lassen. Das Shooting kostet zehn Euro pro Person. Eine Voranmeldung ist notwendig, da zehn Plätze zur Verfügung stehen. Wer die vorherigen drei Module absolviert hat, bekommt fünf Euro zurückerstattet.

Angesprochen sind sowohl Jugendliche, die noch für dieses Jahr einen Ausbildungsplatz suchen, als auch Interessenten, die jetzt ihre Bewerbungen für 2016 erstellen möchten. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird eine Voranmeldung empfohlen, gerne auch per mail.