Kinder unterstützen Syrien-Flüchtlinge

Schülerinnen und Schüler der fünten Klasse der Sekundarschule Hundem-Lenne und Initiatorin und Klassenlehrerin Jennifer Schneider mit dem Spendenscheck
Schülerinnen und Schüler der fünten Klasse der Sekundarschule Hundem-Lenne und Initiatorin und Klassenlehrerin Jennifer Schneider mit dem Spendenscheck
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die Idee stammt aus Kirchhundem, schließlich machten alle Fünftklässler der Sekundarschul-Standorte in Kirchhundem und Lennestadt mit: Mit viel Engagement kamen schließlich 500 Euro für die Syrienhilfe zusammen,.

Lennestadt/Kirchhundem..  Das Leid der Flüchtlinge, von dem täglich berichtet wird, lässt die Kinder der Sekundarschule Hundem-Lenne nicht unbeeindruckt. Mit ihrer Klassenlehrerin Jennifer Schneider überlegte die 5d, wie sie helfen könnte.

Schnell einigte man sich darauf, achtlos weggeworfene Pfandflaschen auf dem Schulhof oder auf den Wegen zur Schule aufzusammeln und das Pfandgeld zu spenden. Es brauchte nicht viel Überredungskunst, damit sich alle fünften Klassen an beiden Standorten in Lennestadt und Kirchhundem beteiligten. Auch viele Eltern unterstützten die Aktion. Es folgte sehr schnell der Entschluss, auch die kleinen Erlöse aus dem Waffelverkauf und den Bastelaktionen des Weihnachtsdorfes zu spenden. Insgesamt kam aus den gesammelten Centbeträgen die stolze Summe von 500 Euro zusammen, die an die Syrienhilfe „Deutschland hilft“ überwiesen wird.

„Das gemeinsame Engagement für die gute Sache stärkt das Gefühl der Zusammengehörigkeit und wirkt sich positiv auf das Schulklima aus“, so Schulleiter Bernd Holzapfel. Rund um den Halbjahreswechsel sind weitere gemeinsame Aktionen geplant. So nehmen alle sechs Klassen des 5. Schuljahres an den Schulkinowochen und an einem Sportfest am Standort in Kirchhundem teil.

Das Anmeldeverfahren an der Sekundarschule Hundem-Lenne für das neue Schuljahr erfolgt ab dem 2. Februar. Um Terminabsprache unter (02721) 80 104 wird gebeten.