Kai Noll wird neuer Old Shatterhand beim Elspe-Festival

Die Hauptdarsteller bei den Karl-May-Festspielen 2015 in Elspe. Von links: Jean-Marc Birkholz als Winnetou, Kai Noll als neuer Old Shatterhand und Moritz Brückner als Häuptling Großer Wolf.
Die Hauptdarsteller bei den Karl-May-Festspielen 2015 in Elspe. Von links: Jean-Marc Birkholz als Winnetou, Kai Noll als neuer Old Shatterhand und Moritz Brückner als Häuptling Großer Wolf.
Foto: Ralf Rottmann / FUNKE Foto Servi
Was wir bereits wissen
Die Karl-May-Festspiele in Elspe haben einen neuen Old Shatterhand: Als Nachfolger von Oliver Bludau, der Ende 2014 die Naturbühne verließ, wird Kai Noll Winnetous Blutsbruder spielen - wie bereits von 2005 bis 2007. Der Darsteller gehört zum Stammpersonal in der RTL-Serie „Unter uns“.

Elspe.. Die Pferde wiehern sich beim Fototermin auf der Elsper Festival-Bühne die Seele aus dem Leib. Lange Gesichter und Unruhe, weil Old Shatterhand und Geschäftsführer Oliver Bludau (42) seinen roten Brüdern im wilden Westen des Sauerlandes Lebewohl gesagt hat? Keineswegs. „The show must go on“ (frei übersetzt: das Leben geht weiter), heißt es bei den Karl-May-Festspielen, bei denen vom 20. Juni bis 6. September „Der Schatz im Silbersee“ gezeigt wird.

Die Naturbühne präsentiert sich als große Baustelle. Es fehlt das riesige Zeltdach über dem Zuschauerraum. Die alte Dach-Membran wird bis zum Saisonstart durch eine neue ersetzt. Kostenpunkt: knapp 1 Million Euro. Ist Elspe auch eine Baustelle, nachdem Oliver Bludau seit dem 1. Januar nicht mehr Geschäftsführer ist? Sein Vater Jochen verneint. „Mr. Elspe“ steht mit 73 Jahren auch im Handelsregister wieder an der Spitze der Elspe Festival GmbH. „Ich bin nur das Gesicht“, sagt er. Die Aufgaben teilten sich seine langjährigen Mitstreiter Ingrid Mause, Harald Heufer und Rolf Schauerte.

Generationswechsel auf der Bühne bahnt sich an

Natürlich sei er traurig, dass sein Sohn gegangen ist. „Meine Lebensplanung hat sich verändert“, sagt Jochen Bludau, der nach seinem Bekunden nicht überrascht war von diesem Schritt. „Wir haben länger darüber gesprochen, dass man auf Dauer nicht beides unter einen Hut bringen kann.“ Sohn Oliver ist geschäftsführender Gesellschafter der Berghoff-Unternehmensgruppe in Drolshagen mit mehr als 200 Mitarbeitern.

Elspe Festival Nein, es wird irgendwann der fällige Generationswechsel in Elspe eingeläutet, beteuert der neue und alte Geschäftsführer. „Es wird jetzt keinen Rückschritt geben.“ Jochen Bludau blickt irgendwann zu Benjamin Armbruster, der Sauerländer Winnetou-Legende hinüber, und sagt ganz nebenbei: „Wir beiden Rentner.“ Die ruhelosen „Rentner“ teilen sich auch bei der aktuellen Karl-May-Produktion wieder die Regie. Mit dem neuen Old Shatterhand Kai Noll dirigieren sie einen alten Bekannten über die Bühne. Der Schauspieler hat bereits von 2005 bis 2007 Winnetous Blutsbruder gespielt.

RTL-Serien-Star soll in Elspe junges Publikum ansprechen

Kai Noll dürfte insbesondere ­junges Publikum ansprechen. Denn er gehört seit zwölf Jahren (oder besser: Tausenden von Folgen) zum Stammpersonal der werktäglichen RTL-Seifenoper „Unter uns“. Auf einen noch namhafteren Gaststar hat man in diesem Jahr verzichtet. „Wir haben nicht versucht, das Star-Theater noch zu toppen“, sagt Jochen Bludau und spricht „grundsätzlich“ von möglichen Problemen, wenn Prominente ihre eigene Persönlichkeit allzu sehr in den Vordergrund stellen. „Wir sind hier nunmal ein Team.“

Den letztjährigen Gaststar Martin Semmelrogge hat man geschätzt (Rolf Schauerte: „ein sehr angenehmer Kollege“). Der Kontakt besteht weiter - auch aus praktischen Gründen. Bludau: „Er hatte noch seine ganzen Sachen hier. Die hat er erst kürzlich nach Mallorca nachgeholt.“

"Schatz im Silbersee" wird 2015 gespielt

Gespielt wird in dieser Saison (20. Juni bis 6. September 2015) „Der „Schatz im Silbersee“. Mit Winnetou Jean-Marc Birkholz, aber ohne Publikumsliebling Oliver Bludau. „Er war eine Bereicherung für uns“, sagt Rolf Schauerte, „aber wir werden auch mit dieser Situation umgehen können.“ Elspe bleibt der Schatz im Sauerland.