Junge Otwocker lernen das Sauerland kennen

Im Rathaus werden  die polnischen Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Nr. 1 aus der Partnerstadt Otwock sowie den begleitenden Lehrkräften vom Beigeordneten Karsten Schürheck empfangen.
Im Rathaus werden die polnischen Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Nr. 1 aus der Partnerstadt Otwock sowie den begleitenden Lehrkräften vom Beigeordneten Karsten Schürheck empfangen.
Foto: WP

Lennestadt..  Etwas übermüdet und mit 24 Stunden Verspätung: So begann – infolge des Bahnstreiks – der diesjährige Schüleraustausch des Gymnasiums Maria Königin mit der polnischen Partnerschule, dem „Gimnazjum Nr. 1“ aus Otwock.

Bereits seit 2002 besteht diese Schulpartnerschaft der beiden Gymnasien in der Tradition der Missionare der Heiligen Familie. Die Jugendlichen verbrachten eine knappe Woche im Sauerland. Untergebracht waren die Schüler der achten Klassen bei den Familien der gleichaltrigen deutschen Schüler, die im September ihren Gegenbesuch in Polen antreten. Neben der Teilnahme am Unterricht lernten die jungen Otwocker das Sauerland kennen: Nach einem Empfang im Rathaus besuchten die Jugendlichen die Kreisstadt Olpe, erkundeten die Atta-Höhle und überquerten den Biggesee. Eine Fahrt nach Köln mit Besichtigung von Dom und Altstadt sowie eine Kletterparktour und ein abendliches Grillfest gemeinsam mit den Gastfamilien rundeten das Besuchsprogramm ab.

Dann hieß es am Mittwochabend schon wieder: Cześć – Bis zum nächsten Mal – hoffentlich ohne Streik – im Herbst.