Junge Künstler stellen im Bahnhof aus

Grevenbrück..  Unter dem Motto „Kunst muss lebendig machen“ stellen zwölf Jungen und Mädchen im Alter zwischen 7 und 15 Jahren ihre Werke im KulturBahnhof in Grevenbrück aus. Die Künstlerin Anda Dinu-Erwes aus Saaalhausen, Leiterin der Kleinen Kunst-Akademie, hat die Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem NewKomma in Altenhundme zusammengestellt. Die Vernissage, an der auch alle jungen Künstler teilnehmen, findet am morgigen Mittwoch ab 17 Uhr statt.

Das Ziel: Kreativität fördern

Die Freude am kreativen Schaffen zu fördern, die Phantasie der Kinder und Jugendlichen anzuregen, sie mit Zeichen- und Maltechniken in Berührung zu bringen, dass sind Ziele der Kleinen Kunstakademie (seit 2011), die ihr Atelier in der Alten Schule in Langenei hat. Dinu-Erwes: „Wir arbeiten mit Pastellkreiden und Kohle, mit Gips, Ton, Draht, aber auch mit Ytong und Acrylfarbe.“

Es werden bei der gestalteriscchen Arbeit Geschichten erzählt, die die jungen Künstler zur phantasievollen Umsetzung inspirieren sollen. Dies ist – schaut man sich ihre Werke an – überaus überzeugend gelungen. Schulklassen, Eltern und andere Verwandte sowie alle heimischen Kunstfreunde sind zur Besichtigung der Ausstellung eingeladen, die bis zum 22. Februar mittwochs, donnerstags, freitags und samstags ab 18 Uhr und sonntags ab 17 Uhr zu sehen sein wird. Die überwiegend gegenständlichen Werke der jungen Künstler können auch erworben werden.