Jugendgottesdienst im Zeichen des Pfingstfestes

Altenhundem..  Ganz im Zeichen von Pfingsten steht der nächste Jugendgottesdienst der Jungen Kirche Maria Königin am Sonntag, 31. Mai, um 18 Uhr. Unter dem Motto „Alles brennt“ sind Jugendliche und Junggebliebene am Sonntag nach Pfingsten eingeladen, sich mit dem Wirken des Heiligen Geistes auseinanderzusetzen. Das Thema des Gottesdienstes ist einem Lied des bekannten Sängers Johannes Oerding entnommen. Dort heißt es: „Alles brennt, alles geht in Flammen auf, alles was bleibt, sind Asche und Rauch. Doch zwischen schwarzen Wolken seh’ ich ein kleines bisschen blau ich halt die Luft an, lauf über die Glut. Alles wird gut.“

Was kann das Pfingstfest in einer Zeit, in der der Eindruck entsteht, dass „die Welt brennt“ und es keine Hoffnung mehr gibt, bedeuten? Wie kann trotzdem alles gut werden?

Dieser Frage will die Vorbereitungsgruppe gemeinsam mit Pater Josef Vodde, der dem Gottesdienst vorstehen wird, nachgehen. Pater Vodde, der über viele Jahre die Jugendgottesdienste an Maria Königin gefeiert hat, wird dies am 31. Mai zum letzten Mal tun, da er, wie auch die übrigen Patres, das Kloster Maria Königin im Laufe der nächsten Monate verlassen wird.

Jugendgottesdienste wird es aber auch nach dem Weggang der Patres in der Klosterkirche geben. Die Planungen haben schon begonnen. Für die Musik sorgt zum ersten Mal die Band „Tändscha“, die aus Lukas Färber, Tanja Oberste- Dommes, Dustin Modic, Bastian Jaspers und Constantin Wesely besteht. Infos auch unter www.maria-koenigin.de.