In Ruhe auf Prüfungen vorbereiten

Olpe..  Seit einer Woche bereiten sich angehende Abiturienten sowie Schülerinnen und Schüler anderer Schulen auf ihre Prüfungen vor. Einige tun das seit Tagen im Olper Mutterhaus. Von 9 bis 17 Uhr gibt es einen gleichmäßigen Wechsel zwischen Morgenlob, Lernzeit, Pausen und Mahlzeiten bis zum Abendlob.

Ein sehr straff organisierter Tag. Erstaunt geben einige Teilnehmer zu, dass genau diese straffe Organisation ihnen sehr gut gefällt.

Die Ruhe aushalten

Manche erzählen, dass sie zuhause vom Spätnachmittag bis in die Nacht lernen würden. „Die Zeit hier ist so schnell vergangen und ich habe intensiv an einem Tag zwei Themen komplett durchgearbeitet“, sagt eine Teilnehmerin, die zunächst Probleme hatte, die Ruhe im Mutterhaus auszuhalten. Zuhause sei immer etwas los. Andere haben erstaunt bemerkt, wie sehr sie sich sonst von Telefonaten, SMS und Mails ablenken lassen. Danach brauche man immer lange, um wieder ins Thema zu kommen. Hier schalten sie das Handy oder Smartphone ab und schauen nur in der Pause mal kurz drauf. Es geht. Wer noch Raum, Zeit und Ruhe zum Lernen braucht, kann das von Osterdienstag, 7. April, bis Freitag 10. April, im Mutterhaus tun.