In 23 Stunden bis zur Prüfung

20 neue Sprechfunker gibt es jetzt bei der Feuerwehr in der Gemeinde Finnentrop.
20 neue Sprechfunker gibt es jetzt bei der Feuerwehr in der Gemeinde Finnentrop.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Den ersten Lehrgang mit digitalen Endgeräten absolvierten jetzt 19 Feuerwehrmänner und mit Iris Aufmkolk aus Bamenohl auch eine Frau in der Gemeinde Finnentrop.

Lenhausen..  (bsg) Den ersten Lehrgang mit digitalen Endgeräten absolvierten jetzt 19 Feuerwehrmänner und mit Iris Aufmkolk aus Bamenohl auch eine Frau in der Gemeinde Finnentrop. In 23 Unterrichtsstunden lernten die Teilnehmer unter den Ausbildern Brandinspektor Martin Böhmer, Hauptbrandmeister Andreas Bockheim, Brandmeister Michael Bockheim und Unterbrandmeister Urban Drexelius alles, was für die Übermitteln von Nachrichten mit Sprechfunkgeräten im Feuerwehrdienst notwendig ist. Dabei galt es unter anderem Ausbildungsinhalte wie rechtliche, aber auch physikalisch technische Grundlagen, den Sprechfunkbetrieb und Kartenkunde zu vermitteln und natürlich auch von den Teilnehmern zu verstehen.

In der Praxis umsetzen

Das erlernte Wissen musste von den Teilnehmern auch in die Praxis umgesetzt werden. Am letzten Lehrgangstag mussten sich die Teilnehmer einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung unterziehen.Den Lehrgang schlossen mit einem Leistungsnachweis Stefan Adami, Timo Sasse-Kaiser, Pascal Sasse (Schliprüthen), Iris Aufmkolk, Pius Hoffmann, Florian Kramer, Nikolas Lennemann (Bamenohl), Michael Brachthäuser, Christopher Hesse, Jan Kalkreuter (Finnentrop), Dennis Engelmann, Marvin Fisbach, Jannik Friedhoff (Fretter), Jonas Hachen (Schöndelt), Christian Hoberg, Felix Krabbe, PhilipLeermann (Rönkhausen), Chris Hufnagel (Schönholthausen), Stefan Instenberg (Serkenrode) und Niklas Röhl (Heggen) erfolgreich ab.