Imkerverein braucht Kontinuität und Sicherheit

Lehrbienenstand Altenhundem.

Die Sorge des Imkervereins ist nachvollziehbar und berechtigt. Eine Mietzahlung ist für den Verein sicherlich nur schwer zu leisten. Bedeutender aber finde ich die Befristung des Mietvertrages. Der Imkerverein benötigt für das Fortführen seiner hervorragenden Arbeit Kontinuität und Sicherheit. Diese sind bei einem Mietvertrag mit jährlicher Kündigung nicht gegeben.

Der Lehrbienenstand mit seinen Ausstellungen und mit seinen vielfältigen Aktivitäten ist ein wahrer Schatz der Lennestadt. Das Haus, das extra für diesen Zweck an diesem Ort errichtet wurde, hat optimale Voraussetzungen und einen optimalen Standort. An anderer Stelle wäre das jetzige Angebot nicht zu verwirklichen.

Es wäre mehr als wünschenswert, wenn der Imkerverein Unterstützung erfahren würde. In materieller Hinsicht könnten sich Sponsoren und Gönner finden. Der Verwaltung der Stadt Lennestadt stände es gut zu Gesicht, sich für den Erhalt des Lehrbienenstandes an der jetzigen Stelle einzusetzen und mit den Besitzern Gespräche mit dem Ziel eines langfristigen Bestandsschutzes zu führen. Ansonsten haben wir in naher Zukunft vielleicht einen Schatz weniger in Lennestadt.