„Hier haben wir unsere Heimat gefunden“

Manfred Eisfeld heißt der ebenso neue wie stolze Besitzer des Anwesens im Rosenthal, auf dem das älteste Fachwerkhaus der Stadt Olpe steht und in dem über 100 Jahre ein Gasthaus untergebracht ist. Zuvor war Eisfeld über 15 Jahre hinweg Pächter der Gaststätte „Gut Kalberschnacke“, musste sich nach einem Streit mit dem Verpächter aber nach etwas Neuem umsehen. „Hier haben wir unsere Heimat gefunden“, strahlt der gelernte Koch, „und das soll es auch bleiben.“

Terrassenstühle von Kalberschnacke

Gekauft hat Eisfeld die gesamte Immobilie mit dem rund 5000 Quadratmeter großen Grundstück, dem Gasthof mit rund 100 Sitzplätzen im Innern und rund 200 im Biergarten, einigen Firmenhallen und einem sanierungsbedürftigen Wohnhaus. Wohnen bleiben möchte er in seinem Haus auf dem Heiligenberg bei Kalberschnacke, das Wohnhaus im Rosenthal soll irgendwann renoviert und als Ferienhaus oder Pension dienen.

Die komplette Kücheneinrichtung und die Terrassenbestuhlung gehörte ihm, sie haben den Weg aus Kalberschnacke ins Rosenthal gleich mitgemacht - ebenso das siebenköpfige Personal-Team. Geblieben ist auch die typische, eher rustikale Zielgruppe: Wanderer, Motorrad- und Radfahrer und Familien.

Offiziell eröffnet wurde am Freitag, 13. März — abergläubisch ist Eisfeld also nicht. Geöffnet ist täglich außer dienstags von 11 Uhr morgens bis abends je nach Kunden-Resonanz.