Gute Produkte beginnen immer mit guter Idee

1 Sehr geehrter Herr Duin, welche Eindrücke haben Sie vom Besuch der Firma Zoz mit nach Düsseldorf genommen?

Die Zoz-Unternehmensgruppe ist vielfältig und sehr kreativ. Herr Professor Zoz hat mir einen interessanten Einblick in seine verschiedenen Projekte gegeben. Neuentwicklungen und Innovationen, die später zu einem erfolgreichen Produkt werden können, beginnen immer mit einer guten Idee. Dafür brauchen wir kreative Köpfe.

2 Halten Sie Wasserstoff- oder Batterie-betriebene Fahrzeuge für den Weg der Zukunft?

Bessere Effizienz und mehr Sicherheit sind zentrale Punkte, um den Straßenverkehr weiter zu entwickeln. Denn mehr Effizienz heißt zugleich auch eine höhere Umweltfreundlichkeit. Neue Antriebstechnologien können dazu beitragen, dass wir uns ressourcenschonender fortbewegen.

Wir brauchen aber gerade bei den Antriebstechnologien Wasserstoff und Elektro noch erhebliche Anstrengungen in Forschung und Entwicklung – sowohl um die Technik weiter zu optimieren, als auch bei der Infrastruktur. Nordrhein-Westfalen sieht für beide alternative Technologien gute Marktchancen. Deshalb unterstützen wir mit dem „Netzwerk Brennstoffzelle und Wasserstoff“ sowie mit unserer Initiative „Elektromobilität NRW“ den weiteren Ausbau.

3 Kann Ihr Ministerium helfen, dass eine Wasserstoff-Hochdruck-Tankstelle ins Sauerland kommt?

Eine wichtige Initialzündung für mehr Wasserstofftankstellen in NRW hat die Energieagentur NRW Ende vergangenen Jahres geschaffen: Gemeinsam mit Partnern aus der Industrie sind in diesem Jahr acht Wasserstofftankstellen in Betrieb oder sollen noch in Betrieb gehen – in Aachen, Düsseldorf (2) , Köln (3), Münster und Wuppertal. Weitere sollen folgen, daran arbeitet das Netzwerk Brennstoffzelle und Wasserstoff NRW der Energie Agentur.NRW.

4 Fahren Sie von Zeit zu Zeit auch ein Elektro-Auto, und wenn ja, welchen Eindruck haben Sie?

Ich nutze gerne die Gelegenheiten, ein Elektroauto zu fahren. Allerdings gilt es, noch einige technische Hürden zu überwinden, bis Elektromobile für jeden Alltagszweck nutzbar sind. In meinem Ministerium und für mich persönlich ist die Weiterentwicklung der E-Mobilität seit Jahren ein sehr wichtiges Thema. Ich selbst werde bald auf einen Dienstwagen mit Hybrid-Antrieb umsteigen.