Großer Jubel beim Volleyball-Turnier

Den Spaß am Spiel konnten den rund vierzig Grundschülern die etwas rückläufige Zahl der Teilnehmer nicht nehmen. Neun Mannschaften aus vier Grundschulen des Kreises Olpe kämpften bei der 11. Auflage zwei Stunden lang um jeden Punkt und nötigten auch dem Vertreter des Westdeutschen Volleyball-Verbandes, Bernd Purzner, Respekt ab. Der Nachwuchskoordinator des Bezirks Südwestfalen war voll des Lobes über Organisation und Abwicklung der Veranstaltung, die bei den Grundschullehrerinnen Julia Feldmann und Tina Kubina in guten Händen war. Aber auch das Niveau war ansprechend. Als Schiedsrichter und Spielfeldleiter fungierten Sporthelfer und aktive Spielerinnen des VC SFG Olpe. Bei der Siegerehrung, die zum letzten Mal von dem Schulsportbeauftragten Reinhard Thiedemann wie auch von dem Sparkassenvertreter Michael Kebben vorgenommen wurde, strahlten die Augen von Sieger und Platzierten mit der Sonne um die Wette. Medaillen und Urkunden gab es für alle Teilnehmer. Zur Förderung des Volleyballs im Unterricht der Grundschulen planen die Verantwortlichen gemeinsam mit dem Volleyball-Verband im neuen Schuljahr eine Lehrerfortbildung. „Der Verband wird alles dafür tun, um Referenten dafür abzustellen“, versprach Purzner aktive Unterstützung vom WVV.

Nach insgesamt 36 Spielen erwies sich die Mannschaft „Lukas“ vom Grundschulverband Düringerschule und Dahl, die ungeschlagen souverän vorne lag. Auf Rang 2 landete „Timo“ (GS Welschen-Ennest 3) vor „Ellen“ von der GS Gallenberg Olpe. Die weitere Platzierung: 4. „Phillipp“ (Welschen-Ennest 4), 5. „Olivia“ (Welschen-Ennest 2), 6. „Leon“ (Welschen-Ennest 1), 7. „Tom“, 8. „Annika“ und 9. „Franziska“ (alle GS Drolshagen).

Die Siegermannschaft vom GS-Verband Düringerschule/Dahl: Lukas Herlitz, Juliana Burghardt, Yeliznur Yurdusever, Elias Vesper, Siyan Thirukketheeswaran und Selina Wolff.

Foto: privat