Ganz dicht am Original

Finnentrop..  In die Welt der Gitarrensoli und Balladen der „Dire Straits“ nahm die Coverband „direstrats“ aus Bremerhaven die Fans in der ausverkauften Festhalle Finnentrop mit. Die Fans des Originals kamen voll auf ihre Kosten.

Los ging es mit Song „Telegraph Road“ vom Album „Love over Gold“, was allein eine 14 minütige Fassung beinhaltete. Natürlich durften auch die bekannten Songs wie „Brothers in Arms“, „So far away“, „Walk of Life“ oder „Money for Nothing“ nicht fehlen, doch die präsentierte „direstrats“ erst im zweiten Teil des Konzerts

„Es ist so geil bei euch“, freute sich Gitarrist und Sänger Peter Spencer über die vielen Fans, die direkt vor der Bühne und im ganzen Saal ihre Party feierten.

Während sich beim Original alles um Frontman Mark Knopfler drehte, ist es bei der Tribute Band die Mischung aus Gitarrist Wolfgang Uhlich, Schlagzeuger Jens Gernhoff, der übrigens ohne Schuhe spielte, Keyboarder Tobi Blattmann, Bassist Thomas Fiebig und Saxophonist Mathias Schinkopf, die den richtigen Sound auf die Bühne bringt.

Die zwei Zugaben waren daher keine Frage, sondern eine Herzensangelegenheit von Musikern und Fans gleichermaßen.