Forderung nach Mindestlohn umgesetzt

Kreis Olpe..  „Mit der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns setzt die große Koalition eine langjährige Forderung der Gewerkschaften um“, betont Georg Keppeler, IG Metall Bevollmächtigter und Vorsitzender des DGB Kreisverbandes Olpe. Besonders erfreut zeigen sich die Gewerkschaften über die Gelassenheit, mit der der größte Teil der Arbeitgeber der Region mit diesem Thema umgeht. „Der gesetzliche Mindestlohn ist eine Nagelprobe für den Sozialstaat“, heißt es in der Stellungnahme des Olper IG Metall Bevollmächtigten. „Bei 40 Stunden Arbeit pro Woche muss man angemessen leben können“, so Keppeler weiter.

Regionale Telefonsprechstunde

Was bedeutet das Mindestlohngesetz für mich? Diese Frage stellen sich viele Arbeitnehmer, da ab 1. Januar für alle Beschäftigten grundsätzlich mindestens 8,50 Euro brutto pro Stunde zu zahlen sind. Allerdings gibt es in manchen Branchen noch Übergangsfristen und Ausnahmen.