Flüchtlinge: Ehrenamtliche Arbeit fördern

Kreis Olpe..  In den vergangenen Monaten ist die Zahl der Asylbewerber in ganz Deutschland rapide angestiegen. Auch im Kreis Olpe ist eine deutliche Zunahme zu verzeichnen. Die Landesregierung hat diese Entwicklung zum Anlass genommen, ein Programm zur Förderung ehrenamtlicher Flüchtlingsarbeit aufzulegen.

Ein guter Start

Dabei ist es das Ziel, Flüchtlingen einen guten Start in ihrem Zufluchtsland zu ermöglichen und ihnen Zugänge zur Gesellschaft zu eröffnen. In diesem Zusammenhang gibt es bereits zahlreiche Einrichtungen, Kirchengemeinden, Vereine und Initiativen, die sich für ein Willkommen der Flüchtlinge engagieren und auf vielfältige Weise Hilfe organisieren und anbieten. Dieses ehrenamtliche Engagement soll unterstützt und gefördert werden.

18 000 Euro für Projekte

Im Rahmen der Förderung stehen für den Kreis Olpe insgesamt 18 000 Euro zur Verfügung, wobei einzelne Projekte bis zu einer Höhe von 1500 Euro bezuschusst werden können.

Vereine und Institutionen, die sich im Bereich der ehrenamtlichen Unterstützung und Begleitung für Flüchtlinge engagieren wollen und eine Förderung erhalten möchten, schicken die Bewerbung mit einer Projektbeschreibung und einem kurzen Maßnahmenplan unter dem Stichwort „Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe“ bis zum 15. Mai 2015 an das Kommunale Integrationszentrum, Westfälische Straße 75, 57462 Olpe.

Weitere Informationen können Interessierte der Förderkonzeption des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW auf der Internetseite entnehmen.