Fahne mit Gewalt gehisst

1707Im Februar kommt der Attendorner Henrich Franz Heuel zu höchsten Ehren, als er vom Wiener Kaiser Joseph I. in den erblichen Freiherrenstand erhoben wird, 1772 stirbt er zu Wien und hinterlässt seiner Ehefrau und seinen zwei Söhnen ein bedeutendes Vermögen.

1839 16. Februar: Theodor Mietens, der später die Konzession für ein „Olper Kreisblatt” erhält, wird in Berlin geboren. 35jährig hatte der Buchdrucker und Verleger in Olpe und weit darüber hinaus eine lebhafte Tätigkeit entfaltet, seine Zeitung in Umlauf gebracht, die nach ihrem späteren Titel das ganze Sauerland als Arbeits- und Verbreitungsgebiet in Anspruch nahm.

1953 16. Februar: Der frühere Olper Bürgermeister (1901-1933) Heinrich Sommerhoff verstirbt in Bonn. Im März 1933 weigerte er sich, auf dem Rathaus die Hakenkreuzfahne hissen zu lassen, eine erregte Volksmenge unterstützt ihren sympathischen Bürgermeister, worauf die aufmarschierte SA wieder abziehen musste. Zwei Tage darauf wurde die Hitler-Fahne dann mit Gewalt aufgezogen, Sommerhoff muss vier Tage in „Schutzhaft” und zieht daraufhin nach Bonn-Beuel, um einer späteren Verhaftung zu entgehen.

1985 17. Februar: Der Geistliche Rat Aloys Klein stirbt. Er war von 1952 an Pfarrer zu Oberhundem und betreute zudem über 25 Jahre fünf Kapellengemeinden und das Familienferienheim Oberhundem. Aloys Klein, Neffe des Erzbischofs Dr. Kaspar Klein aus Elben, hat die bedeutende Oberhundemer Chronik herausgegeben.

1990 18. Februar: Wenige Wochen vor der Vollendung seines 60. Lebensjahres stirbt Lennestadts Stadtdirektor Erwin Krollmann nach schwerer Krankheit im Krankenhaus Trostberg am Chiemsee. Er leitete die Verwaltung der Stadt Lennestadt seit ihrer Gründung im Jahr 1969 bis zu seinem Ausscheiden am 23. November 1989.

1633 19. Februar: Ein historischer Tag für Attendorn, denn nach mehrwöchiger Belagerung gelingt es den Attendorner Stadtbürgern, die Schweden durch einen Ausfall nach Olpe zu schlagen. Die Schwedentafel im Kreisheimatmuseum erinnert daran.

1987Im Alter von 85 Jahren stirbt Robert Höffer, Ratsmitglied der Stadt Attendorn. Er war seit 1920 Feuerwehrmann, von 1953 bis 1968 deren Wehrführer, bekam das Feuerwehrehrenzeichen in Gold.

1988 19. Februar: Einweihung des neuen Begegnungszentrum „Altes Lyzeum” in Olpe.