Erster Weltkrieg und die Folgen

Kreis Olpe..  Das 20. Jahrhundert steht im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe von „Südsauerland – Heimatstimmen aus dem Kreis Olpe“. Zum Jahresthema „Der Erste Weltkrieg und seine Folgen“ stellt Andrea Arens die Ehrenmale für die Opfer dieses Ersten Weltkrieges im Kreisgebiet vor und legt dabei den Schwerpunkt auf die Werke von Franz Belke, Bildhauer aus Förde/Grevenbrück. Der Titelbeitrag von Birgit Haberhauer-Kuschel behandelt ebenfalls die Gedenkarbeit, veranschaulicht am Beispiel der Soldaten-Grabmäler auf dem katholischen Friedhof in Attendorn. Wie Totenzettel Erinnerungskultur schaffen, zeigt Dr. Rudolf Tillmann zeigt auf.

Außerdem geht es um die Eisenbahnstrecke Altenhundem-Birkelbach, die Einweihung der Attendorner Erlöserkirche, ein Hochzeitkleid aus Fallschirmseide und den Oberhundemer Pfarrer Karl Rempe.

Funde und Hinweise aus dem Archiv des Freiherrn von Fürstenberg-Herdringen und die „Heimatchronik“ für das dritte Quartal 2014 sowie Veranstaltungshinweise und Buchbesprechungen ergänzen die Ausgabe ebenso wie eine Einführung in das Buch „Die Ortsnamen des Kreises Olpe“.

Die Redaktion der „Heimatstimmen“ im Stadtarchiv Olpe, j.wermert@olpe.de, Tel. 02761 / 831293, nimmt gerne Text- und Bildbeiträge zur Heimatforschung entgegen, insbesondere zum Schwerpunktthema „50 Jahre Biggetalsperre“.