Erinnerung an Kriegswinter

Attendorn..  Der Verein für Orts- und Heimatkunde Attendorn lädt seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am Donnerstag, 26. Februar, um 19.30 Uhr ins Hotel zur Post ein. Im Anschluss daran wird Jürgen Meise um ca. 20.30 Uhr einen Vortrag zum Thema „Attendorn im 1. Weltkrieg – einige Aspekte“ halten.

Zu Beginn des Vortrags stehen Informationen über die Gefallenen des 1. Weltkrieges aus dem ehemaligen Stadtgebiet Attendorns im Mittelpunkt. Danach wirft Meise einen Blick auf das Thema „Die Ernährungslage“ und auf die Frage, wer am Krieg verdient oder wer verloren hatte. Bei den Gewinnern oder Verlierern werden einige überraschende Ergebnisse vorgestellt.

Schwierige Versorgung

Besonders der Kriegswinter 1916/1917, auch Steckrübenwinter genannt, wird ein Schwerpunkt der Ausführungen zur Ernährungslage sein, neben Fragen nach den Ursachen der schwierigen Versorgung der Bevölkerung als auch Informationen über Versuche der Behörden, die Menschen ausreichend zu ernähren.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE