Emily Berghoff und die kleinen Vorleseprofis

Attendorn..  Die Buchhandlung Hoffmann in Attendorn richtet am Sonntag, 26. April, in Kooperation mit der Hansestadt Attendorn wie schon im Vorjahr den Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbes des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels aus. Zuschauer sind im Rathaus Attendorn herzlich willkommen.

Bezirksentscheid

Auch in diesem Schuljahr haben sich wieder mehr als 600 000 lesebegeisterte Schüler der 6. Klassen am größten bundesweiten Lesewettstreit beteiligt.

Der nunmehr 56. Vorlesewettbewerb geht in die nächste Runde: Die besten Vorleserinnen und Vorleser aus über 7 100 Schulen treten zu den regionalen Entscheiden der Städte und Landkreise an. Zum Bezirksentscheid aus der Region „Arnsberg Ost“ treffen sich am Sonntag, 26. April, die neun Kreissieger im Rathaus der Hansestadt Attendorn. Für den Kreis Olpe geht die frischgebackene Kreissiegerin Emily Berghof aus Halbhusten an den Start.

Zuhörer willkommen

Veranstalterin des Wettbewerbs ist Isabell Hoffmann von der gleichnamigen Attendorner Buchhandlung in Kooperation mit der Hansestadt Attendorn. Einlass ist ab 14.30 Uhr, um 15 Uhr beginnt der Wettbewerb im Rathaus. Neun „Vorleseprofis“ werden vorlesen. Zuerst aus ihren Lieblingsbüchern und dann einen unbekannten Text.

Eine vierköpfige Jury kürt am Ende zwei „Buchartisten“, die zum diesjährigen Landesentscheid eingeladen werden. Die Jury besteht aus Barbara Elsaeßer, Leiterin der Evangelischen Kinder- und Jugendbücherei Attendorn, Achim Gandras, Autor und Journalist aus Finnentrop, Angelika Majer vom Fachdienst Finanzielle Jugendhilfen des Kreises Olpe und Organisatorin des Kreiswettbewerbes, sowie Anke Reinitz, Lehrerin am St.-Ursula-Gymnasium in Attendorn. Als Zuhörer willkommen sind nicht nur Freunde, Verwandte, Lehrer und Klassenkameraden der Teilnehmer, sondern alle Kinder und Erwachsene, die einen schönen Vorlesenachmittag erleben wollen und Spaß an spannenden Geschichten haben.

In der Pause, in der die Jury sich zurückziehen wird, um die sicherlich schwere Entscheidung zu fällen, wer am Landesentscheid NRW teilnehmen darf, gibt es Kaffee und Kuchen. Der Eintritt ist frei.