Eltern sollen für Ganztagsschulen tiefer in die Tasche greifen

Olpe..  Die Stadtverwaltung Olpe plant die Anhebung der Elternbeiträge für die Ganztagsschulen und das Betreuungsangebot „Schule von acht bis eins“. Das geht aus dem Infopapier für die nächsten Sitzungen der Ausschüsse und des Stadtrates hervor. Den Ratspolitikern schlägt die Verwaltung vor, den GanztagsBeitrag von derzeit 60 Euro pro Monat auf dann 66 Euro anzuheben. Der Beitrag pro Schuljahr würde damit von 720 auf fast 800 Euro steigen.

Seit dem Schuljahr 2013/2014 liege der Beitrag auf dem bisherigen Niveau. Grund für die geplante Anhebung sei der erheblich gestiegene finanzielle Mehrbedarf. Trotz des geplanten höheren Beitrages, so die Verwaltung, würden die tatsächlichen Kosten bei weitem nicht gedeckt.

Insgesamt lägen die Gesamtkosten bei rund 280 000 Euro. Derzeit bezuschusse die Stadt den Ganztagsbetrieb neben dem gesetzlichen Schulträgeranteil mit 150 Euro pro Kind und Jahr. Insgesamt mit rund 22 000 Euro zusätzlich.

Würde die Stadt das nicht tun, müsse der Monatsbeitrag auf 84 Euro angehoben werden.

Davon wolle man aber absehen, um die Attraktivität des Ganztagsangebotes in der Stadt nicht zu schmälern und um die Familien nicht „über Gebühr hinaus zu belasten“, so die Schulverwaltung in ihrer Vorlage wörtlich.