Einrichtungshaus schließt nach 105 Jahren

Olpe..  Der Name Löser steht in der Kreisstadt und darüber hinaus für hervorragende Schreinerarbeiten und hochwertigen Möbelbau. Das wird auch so bleiben. Nur das Einrichtungshaus Löser an der Ecke In der Wüste/Franziskanerstraße wird es ab Januar nicht mehr geben. Nach 105 Jahren gibt Herbert Löser, der das Einrichtungshaus 50 Jahre lang in Eigenregie leitete, sein Geschäft zum Jahresende aus Altersgründen aufgeben.

Vor drei Jahren schon hatte der heute 75-Jährige die Schreinerei im Erdgeschoss an seine langjährigen Mitarbeiter, die Tischlermeister Bernd Häner und Stefan Halbe übergeben, die seitdem unter Schreinerei Löser GmbH firmieren.

Damit ist gewährleistet dass der gute Olper Schreinername erhalten bleibt. In der Stadt gibt es viele Zeugnisse für erstklassige Schreinerarbeiten des Hauses Löser. So tragen zum Beispiel die Innenausstattung des Rathauses, der Stadthalle oder der Gaststätte „Klumpen“ am Markt die Handschrift des Unternehmens. Derzeit ist die Schreinerei mit der Renovierung der Sparkassen-Zentrale beauftragt. „Wenn wir also unser Geschäft aus Altersgründen schließen, tun wir das mit dem Wissen, dass viele Ergebnisse unserer Arbeit - und damit die Erinnerung an das Einrichtungshaus Löser - bei vielen von Ihnen noch lange sichtbar sein werden“, schreibt Herbert Löser in seinem „Abschiedsbrief“ an die Kundschaft.

Angst vorm Ruhestand hat der Schreinermeister auf keinen Fall. „Als erstes werden ich einen ganzen Tag lang Klavier spielen, denn das ist in der letzten Zeit zu kurz gekommen“, so der Hobbymusiker. Und auch das Cello, das Löser mehr als 50 Jahre im Olper Orchesterverein spielte, wird er wohl öfter wieder aus dem Koffer holen.

Einen Nachmieter für die 325 Quadratmeter große Ladenfläche ist noch nicht in Sicht. Herbert Löser würde freuen, wenn sich wieder ein Möbelhändler niederlassen würde.