Eine Million für Kathedralkirche

1925 1. Juni: 700 Jahrfeier der Freiheit und Herrschaft Bilstein mit Vorträgen von Historiker Dr. Kleffmann und Johannes Hatzfeld.


1972 3. Juni: Beginn der Festwoche 750 Jahre Attendorn, hierbei die Einweihung der neuen Stadthalle.


1973 5. Juni: Landtagsabgeordneter Helmut Kumpf (Altenhundem, Herrntrop) stirbt im alter von 44 Jahren.


1935 7. Juni: Kaufmann Egon Großhaus gründet das Unternehmen Egon Großhaus GmbH zu Bonzelerhammer, er verstarb 1966.

1832 7. Juni: Bei einer neuen Erhebung von Wege- und Pflastergeld fordert Kreissekretär Krengel die noch lebenden alten Fuhrleute in Drolshagen-Land auf, über ihre lange Fuhrzeit mit ihrem Pferdegespann im 18. Jahrhundert zu berichten.

Und dies waren der 80-jährige Gastwirt Adam Zeppenfeld (Sentschotten), Ackerwirt Jospeh Dornseifer (Husten), Gastwirt Joh. Henrich Nebeling (Berlinghausen), die Bauern Peter Anton Willmes (Brachtpe), Adam Valpertz (Iseringhausen), Magistratsmitglied Joseph Alterauge (Drolshagen), die Gutseigentümer Franz Valenthorn (Eltge) und Peter Ziegenweid (Potzenhoff). Sie hatten für ihr eigenes Pferd vor einem beladenen Karren unterwegs sieben Pfennig Wege- und Brückengeld zu zahlen, für ein Rindvieh zwei Pfennige.


1270 9. Juni: Zu diesem Datum verwahrt das Marburger Staatsarchiv eine Urkunde (Urk. A II, Deutscher Orden), wonach die Wohnsiedlung ,,Wordinchusen“ erstmals genannt worden ist.


1805 9. Juni: Inschriften an Elsper Fachwerkhäusern erinnern heute noch an die verheerende Feuersbrunst, die an jenem Tag über Elspe hereingebrochen war, wobei fast das ganze Dorf abbrannte mit über 90 alten Gebäuden aus dem 17. Jahrhundert, der Dorfschule, Turm und Dach der alten Dorfkirche.

1908 10. Juni: Gründung des Turnvereins Olpe; allerdings nahmen bereits 1847 Olper Turner an einem Turnsportfest in Frankfurt a.M. teil, doch es fehlt ein schriftlicher Nachweis eines früheren Gründungsdatums in der Kleinstadt.


1899 11. Juni: Bischof Winand Michael Wigger, geboren im Dezember 1841 in New York als Sohn des nach Amerika ausgewanderten Schneidermeisters Johann Josef Wigger aus Olpe, legt den Grundstein der mächtigen Kathedralkirche zu Seton Hall. Er hatte hierfür eine Million Dollar zur Verfügung stellen können.

Auf die lange Besuchsreise in die Stadt seiner Vorfahren - Olpe - machte er sich insgesamt dreimal (in den Jahren 1885, 1889, 1894). Es heißt, der Bischof habe hier vielen armen Studenten zu ihrem Ziel verholfen.