Eine mediterrane Atmosphäre

Bei der Jazznacht dabei: Alexamder Reuber
Bei der Jazznacht dabei: Alexamder Reuber
Foto: WP

Olpe..  Das Programm des Olper Kultursommers wird am Mittwoch, 3. Juni, in der Stadthalle mit der Olper Jazznacht fortgesetzt. Gleich zwei profilierte Bands aus der Kreisstadt sind zu hören.

Um 20 Uhr beginnt die Formation „Tres Notas“. Tres Notas ist ein Titel des bekannten spanischen Flamenco-Gitarristen und Weltmusikers Vicente Amigo. Stark durch dessen Musik inspiriert benannte sich das Trio mit dem Gitarristen Vitali Kellermann, dem Bassisten Christoph Dupont und dem Schlagzeuger Philipp Schneider ebenso. Weiter gehören zum Repertoire bekannte und weniger bekannte Kompositionen aus den Genres Flamenco, Jazz und lateinamerikanischer Musik. Schnell entsteht eine entspannte und mediterrane Atmosphäre durch akustische Gitarrenklänge, warme Bässe und rhythmische Percussion.

Mit Raffinessen gespickt

Das Trio vereint die Stimmung einer angenehmen Melange beliebter Stile mit einem anregenden Konzertprogramm. Immer liebevoll arrangiert und mit Raffinessen gespickt präsentieren Tres Notas die teils entspannenden und dann wieder aufregenden Stücke mit der erforderlichen Leichtigkeit.

Um ca. 21.30 Uhr übernimmt dann die Band „Blue Tunes“. Die Idee zur Formation Blue Tunes wurde vor zwei Jahren geboren. Fünf Olper Musiker fanden sich zusammen mit der Idee, Jazz auf eine etwas andere Art darzubieten. Es sind hier als Frontsängerin Karin Gante, der Pianist Peter Hoberg, am Drumset Philipp Schneider, am Bass Christoph Dupont und schließlich Alexander Reuber an der Trompete und am Fügelhorn zu nennen. Man traf sich und probte intensiv zusammen.

Sechs Musiker

Blue Tunes ist bereits mehrmals erfolgreich aufgetreten. Schon im letzten Jahr begeisterte die Gruppe mit einem Konzert in der Stadthalle. Seit kurzem besteht die Jazz Combo aus sechs Musikern.