Ein Zeichen gesetzt

Der neue Sauerlandia-Vorsitzende Christoph Höffer (Mitte) überreichte dem bisherigen Vorsitzenden Karl-Josef Hammer die Urkunde zur Ehrenmitgliedschaft überreichte. Links im Bild Schriftführer Steffen Brocksieper.
Der neue Sauerlandia-Vorsitzende Christoph Höffer (Mitte) überreichte dem bisherigen Vorsitzenden Karl-Josef Hammer die Urkunde zur Ehrenmitgliedschaft überreichte. Links im Bild Schriftführer Steffen Brocksieper.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Mit der Agenda 2020 stellte der Männergesangverein „Sauerlandia“ Attendorn auf seiner Jahreshauptversammlung die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft.

Attendorn..  Mit der Agenda 2020 stellte der Männergesangverein „Sauerlandia“ Attendorn auf seiner Jahreshauptversammlung die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft.

Bei den Vorstandswahlen wurde die beiden Spitzenpositionen neu besetzt. Neben dem zweiten Vorsitzenden Andreas Scheele ging auch der bisherige Vereinsvorsitzende Karl-Josef Hammer von Bord. Er wurde 1986 in den Vorstand der Sauerlandia gewählt und hat sich seitdem für die Belange seiner Sauerlandia eingesetzt. In seiner Zeit als erster Vorsitzender wurde der Meisterchortitel in den Jahren 2005 und 2010 erfolgreich verteidigt. Ebenso konnte die Sauerlandia 2011 erstmals in ihrer Geschichte die Zuccalmaglio-Medaille in Gold erringen. Auf Beschluss der Jahreshauptversammlung wurde Hammer zum Ehrenmitglied ernannt.

Zum neuen ersten Vorsitzenden wählten die Mitglieder mit überzeugender Mehrheit Christoph Höffer mit 28 Jahren zu ihrem bislang jüngsten Vereinschef. In den acht Jahren, in denen er die Prinzengarde Attendorn als Kommandant geführt hat, hat er bewiesen, dass er in der Lage ist, eine „blaue Mannschaft“ zu organisieren. In seiner Antrittsrede richtete er den Blick nach vorne. Mit großem Respekt stehe er vor den Aufgaben, die vor ihm liegen. Er ging dabei auf die aktuellen Probleme der Männerchöre ein. Mit seiner Wahl hätten sich die Sänger jedoch ganz bewusst für die Zukunft und für die Hoffnung auf Veränderung entschieden. Hierzu sollen in den kommenden Wochen verschiedene Arbeitskreise gegründet werden.

Der Chor soll wachsen

Höfffers Vision ist es, die Sauerlandia zukünftig wieder wachsen zu lassen. „Wenn sich ein Attendorner Jugendlicher in fünf Jahren überlegt, in welchem Verein er seine Freizeit zukünftig gestalten möchte, muss die Sauerlandia wieder zur engeren Auswahl gehören“, stellt er hohe Ansprüche an sich und den Chor. Ebenso sollen ehemalige Sänger wieder von den Ideen überzeugt und zurückgewonnen werden.

Christoph Hengstebeck wurde als Kassierer für weitere vier Jahre einstimmig wiedergewählt. Ebenso bleibt Horst Schulte als Hauptverantwortlicher für die Vereinsfeiern

An diesem Abend wurde außerdem Manfred Damm für 50 Jahre Mitgliedschaft und aktives Singen geehrt. Neben Urkunde und Ehrennadel wurde auch er zum Ehrenmitglied ernannt.

Wer Lust hat mitzusingen, sollte dienstags um 18.15 Uhr ins Kolpinghaus kommen und einfach mal „reinschnuppern“.