Ein Dorf, zwei Ortsvorsteher

Lütringhausen..  „Ja, Sie haben richtig gelesen“ erklärt Elvira Schmengler, CDU-Ortsunionsvorsitzende in Lütringhausen, „ die Dorfgemeinschaft und der CDU-Ortsverband haben entschieden, dass sich zwei Personen die Aufgabe teilen sollen.“ Nach der Gemeindeordnung kann allerdings nur ein Ortvorsteher gewählt werden und so wurde Rainer Hahn offiziell vom Rat der Stadt Olpe als Ortsvorsteher gewählt. Das Vorschlagsrecht hatte die CDU, weil sie bei der letzten Kommunalwahl die meisten Stimmen bekam.

Nach 25 Jahren ist Schluss

Anfang des Jahres gab der bisherige Ortsvorsteher Stefan Weber nach 25 Jahren sein Amt auf. Viele junge Leute in Lütringhausen kennen gar keinen anderen Ortsvorsteher als ihn. Ein viertel Jahrhundert lang hatte er immer ein Ohr für die Sorgen und Nöte im Dorf und war die direkte Verbindung zur Stadt Olpe und zum Bürgermeister. Die Vereine im Ort lagen ihm immer sehr am Herzen, kein Wunder, ist er doch auch Vorsitzender des Schützenvereins.

Viele Gespräche, Termine und Veranstaltungen werden Stefan Weber in Erinnerung bleiben. „Das Schönste in all den Jahren war aber die 650-Jahr-Feier unseres Dorfes“, so Stefan Weber. „Das Jubiläum haben wir mit verschiedenen Veranstaltungen für alle Altersgruppen 4 Tage lang gefeiert. Das hat trotz der ganzen Arbeit großen Spaß gemacht, denn ich hatte viel Unterstützung im Dorf und werde immer sehr gerne daran zurück denken.“

Zwei gebürtige Lütringhauser, Rainer Hahn, 48 Jahre alt, verheiratet, 2 Kinder, Unternehmensberater bei der Landwirtschaftskammer NRW und Michael Siepmann, 45 Jahre alt, verheiratet, 1 Kind, , Architekt im Ing.- Büro Hanspeter Klein, sind die Neuen. Sie sind beide beruflich sehr engagiert und hätten sich alleine nicht für das Amt des Ortsvorstehers zur Verfügung gestellt. Die Dorfgemeinschaft begrüßt es deshalb sehr, dass sich die beiden als Team verstehen und die Aufgaben teilen werden. Sie möchten für alle Alters- und Interessengruppen da sein und Angebote machen.„ Am 18. April bieten wir zum Beispiel eine Info - Fahrt zum Bürgerwindpark nach Hilchenbach an. Ernsthaft informieren und sachlich diskutieren. Interessierte können sich gerne bei uns melden“ so Rainer Hahn und Michael Siepmann. Sie freuen sich auf Vorschläge, Anregungen und neue Ideen für die Weiterentwicklung der Dorfgemeinschaft.