Eibach hebt mit Pro-Lift-Kit die Fahrwerk-Qualität beim SUV

Anhand dieser beiden Nissan Qashqai sieht man den Effekt des bei Eibach entwickelten Pro-Lift-Kit.
Anhand dieser beiden Nissan Qashqai sieht man den Effekt des bei Eibach entwickelten Pro-Lift-Kit.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die Firma Eibach in Finnentrop ist Federnspezialist für Sportfahrwerke. In einer neuen Produktlinie bietet das Unternehmen nun einen Höherlegungssatz für SUV an und kommt damit der steigende Nachfrage auf dem Automarkt nach.

Finnentrop.. Bisher stand Eibach, der Federnspezialist aus Finnentrop, im Automobilbereich für hochwertige Sportfahrwerke. Je nach Auslegung vermitteln die einem Serienfahrzeug unter anderem durch Tieferlegung eine sportliche Optik und auch entsprechende Fahrwerksqualitäten. Jetzt geht man bei Eibach mit der Einführung des sogenannten Pro-Lift-Kids den entgegengesetzten Weg und legt die bei den Käufern so beliebten SUVs um bis zu 30 Millimeter höher.

Warum das? Was sich im ersten Moment wie ein Gegensatz anhört ist eigentlich eine konsequente Fortsetzung der Eibach-Philosophie, für jedes Fahrzeug das dem Kundenwunsch entsprechende beste Fahrwerk anzubieten. SUV sind so etwas wie domestizierte Geländewagen, deren Urväter raubeinige Fahrzeuge wie Jeep, Landrover oder Landcruiser sind.

Auf ihrem Weg aus dem Gelände in den Stadtverkehr haben sie sich zwar einige ihrer Gene, wie die Kastenform mit großzügigem Raumangebot und - zumindest in vielen Fällen - den Allradantrieb bewahrt. Allerdings wurden sie immer komfortabler, was sich vor allem bei den Fahrwerken niederschlug, deren Bodenfreiheit unter anderem geringer wurde. Das setzt dem Fahren außerhalb befestigter Straßen oft schnell Grenzen, was manchen Fahrer wiederum stört.

Steigende Nachfrage in Europa

Der steigende SUV-Anteil in Europa und Nachfragen aus Regionen mit einem hohen Anteil schlecht ausgebauter Straßen wie Osteuropa, Asien und Südamerika veranlassten Eibach laut Christof Schulte vom Vertrieb zur Entwicklung dieser neuen Produktlinie.

Autos Durch die Erhöhung der Bodenfreiheit um circa 30 Millimeter verbessert sich neben der Optik der Fahrzeuge deren Schlechtwegetauglichkeit und in der Stadt haben die Insassen durch die höhere Sitzposition einen besseren Überblick, was häufig als Kaufargument für ein SUV angeführt wird.

Die Herausforderung für die Ingenieure bei Eibach bestand laut Manfred Brings aus dem Engineering darin, „die Federraten optimal abzustimmen, um möglichst den Serienkomfort des Fahrzeugs zu erhalten, einer Wankneigung zu begegnen und sicher zu stellen, dass das Handling als dynamisch empfunden wird“.

Positive Reaktionen auf der Essener Motorshow

Das scheint Eibach gelungen zu sein. Wie Swantje Eibach, in dem Familienunternehmen für das Marketing zuständig, auf Anfrage erklärte, waren „die Reaktionen auf die Vorstellung des Pro-Lift-Kit auf der Essen Motorshow im Dezember wie seitens des Marktes positiv. Die Zahl der Anfragen aus Deutschland und Europa, aber auch weltweit wächst stetig.“

In Essen wurde die optische Veränderung durch den Einbau des Eibach Pro-Lift-Kit anhand zweier Nissan Qashqai demonstriert. Werden bisher nur geänderte Fahrwerksfedern angeboten, so sollen bald auch abgestimmte Dämpfer hinzu kommen.