Eckpfeiler der Kultur

Sängerehrung in Wenden
Sängerehrung in Wenden
Foto: WP
Verdiente und langjährige Sängerinnen und Sänger wurden ausgezeichnet.

Wenden..  Selbst Sängerkreis-Vorsitzender Jürgen Kötting staunte bei der Gemeinschaftsehrung der Sängerinnen und Sänger aus der Gemeinde Wenden im Wendener Rathaus. Zum ersten Mal in seiner Amtszeit stand ein Sänger für 50-jährige Tätigkeit als Notenwart auf der Ehrungsliste. Für dieses Engagement wurde der krankheitsbedingt nicht anwesende Alex Arens (MGV Schönau-Altenwenden) in Abwesenheit mit der Johannes-Hatzfeld-Plakette und einer Urkunde des Sängerkreises Bigge-Lenne ausgezeichnet.

Die Plakette wird an engagierte Sänger übergeben, die sich besondere Verdienste um den Chorgesang erworben haben. Alex Arns ist erster der vierte Sänger, den diese Plakette erhalten hat.

Über Jahrzehnte die Treue gehalten

Mit der Plakette in Bronze und der Urkunde des Chorverbands NRW wurde der Vorsitzende der Möllmicker Chöre, Joachim Jung, für 20-jährige Vorstandstätigkeit geehrt.

Auf 70 Jahre aktives Singen blicken Josef Stahl (MGV Hünsborn), Alfred Bröcher (Ottfinger Chöre), Erwin Rademacher, Willi Ochel (beide MGV Schönau-Altenwenden) und Theo Arns (Möllmicker Chöre) zurück; auf 65 Jahre Siegfried Kinkel, Engelbert Schönauer (beide MGV Hünsborn) und Rudolf Quast (MGV Schönau-Altenwenden).

Seit 60 Jahren sind Georg Frohne (MGV Hünsborn), Heinz Köster, Josef Niederschlag (beide Ottfinger Chöre), Friedhelm Jung, Heinz Schönauer (beide MGV Schönau-Altenwenden) Aktivposten ihrer Vereine; seit 50 Jahren gilt das für Meinolf Quast (MGV Schönau-Altenwenden). Seit vier Jahrzehnten dabei sind Agnes Hetzel (Ottfinger Chöre), Wolfgang Schönauer (MGV Schönau-Altenwenden), Herbert Arens (MGV Elben), Willi Brüser (Möllmicker Chöre) und Werner Junge (MGV Wenden), seit 25 Jahren Berthold Kaufmann, Karl Gerhard Zöllner, Karl Heinz Kaufmann (alle MGV Hillmicke), Guido Schulze (MGV Elben), Reinhard Stahl (Männerchor Gerlingen), Tanja Alfes und Betina Weber (beide Frauenchor Elben).

Seit 20 Jahren ist Moritz Schönauer (Möllmicker Chöre) mit von der Partie, seit 15 Jahren verstärken Sophia-Marie Jung (Möllmicker Chöre), und Lena Clemens (Frauenchor Elben) ihre Vereine. Zehn Jahren singen Laura Greven, Cassandra Louise Kleinow, Sarah Rademacher (alle Ottfinger Chöre) und Laura Quast (Kinder- und Jugendchor Schönau-Altenwenden), seit fünf Jahren Linda Marie Schröder (Ottfinger Chöre), Katharina Jung (Kinder- und Jugendchor Schönau-Altenwenden) und Jonas Heymann (Männerchor Gerlingen).

Auf Veränderungen reagieren

Jürgen Kötting betonte, dass die Chöre mit der Pflege der Musik und des Gesangs eine gesellschaftliche Aufgabe wahrnehmen. Die Sänger seien eine Gemeinschaft, in der Gesang die oberste Priorität habe, aber auch die Geselligkeit gepflegt werde.

In Bezug auf den demografischen Wandel gab Jürgen Kötting zu bedenken: „Wenn wir nicht bereit sind, unsere Chorlandschaft den Veränderungen anzupassen, bleiben wir auf der Strecke.“

Ein Dank des Sängerkreisvorsitzenden galt Wendens Bürgermeister Peter Brüser, bei dem er bei seinem Anliegen, Gemeinschaftsehrungen durchzuführen, eine offene Tür vorgefunden habe.

Peter Brüser zollte den Chören und ihren Jubilaren Respekt: „Der musikalische Erfolg ist ihnen nicht gleichgültig und sie suchen die Herausforderung. Die Chöre sind Eckpfeiler in der Kulturlandschaft und daran sind die Jubilare beteiligt. Sie haben sich um das Kulturleben in der Gemeinde verdient gemacht. Ich hoffe, dass sie ihren Chören noch lange treu bleiben.“

Im Hinblick auf sein Ausscheiden aus dem Amt des Bürgermeisters sagte Brüser: „Ich bin immer gerne gekommen und habe keine Veranstaltung bewusst verpasst. Da wird einem bewusst, wie schnell die Zeit vergeht.“ Die Gemeinschaftsehrungen wurden von Liedvorträgen des Männerchores Gerlingen unter Leitung von Thomas Weidebach umrahmt.