East meets West – Kulturring lädt ein zu Kammerkonzert

Attendorn..  „East meets West“ – unter diesem Motto lädt der Attendorner Kulturring sein Publikum für Sonntag, 26. April, um 17 Uhr in die Aula des Rivius-Gymnasiums ein.

Auf dem Programm des Kammerkonzerts steht Musik für Streichquartett, wobei nicht nur die Kompositionen, sondern auch die jungen Künstler aus Ost und West stammen, was den besonderen Reiz der Darbietung ausmacht.

Unter Leitung des aserbaidschanischen Geigers Valid Agayev musizieren Alexandre Dimcevski (Violine) und Francois Lefèvre (Viola) aus Frankreich sowie der aus China stammende Shengzhi Guo (Cello). Kennengelernt haben sich die Musiker an der Musikhochschule Köln im Rahmen ihrer Weiterbildungsstudien bei Professoren der verschiedenen Meisterklassen.

Die Musiker eröffnen den Konzertnachmittag mit dem 1905 von Anton Webern geschriebenen Langsamen Satz. Das sich anschließende besonders einprägsame und originelle 2. Streichquartett D-Dur von Borodin bedeutete einen Meilenstein für die Entwicklung der Quartettliteratur in Russland.