Dritter Platz ist ein Riesenerfolg

Welschen Ennest..  Die Wettkampfgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Kirchhundem, Löschgruppe Welschen Ennest, hat mit einem sehr gutem Erfolg bei dem Westerwälder Kuppelcup teil genommen.

Bei diesem Wettkampf gilt es schnellst möglich eine Saugleitung, von der Wasserentnahmestelle bis hin zur Pumpe, aufzubauen. Dies sollte natürlich fehlerfrei durchgeführt werden, ansonsten bekommt die Gruppe Strafsekunden. Für ein offenes Kupplungspaar wären dies z.B. 20 Strafsekunden.

Das Team, bestehend aus David Färber, Marcel Gottwald, Rene Berens, Christopher Berens und Marvin König, sowie dem Betreuer Manfred Fisahn gelang in Norken im Westerwald mit einer Zeit von 22,64 Sekunden ein sensationeller dritter Platz. Am Start waren insgesamt 24 Teams aus Deutschland sowie Frankreich.

Für ihren Erfolg haben die noch jungen Brandschützer, alle im Alter von 19 bis 21 Jahren, viel trainiert. Die neu gegründete Wettkampfgruppe trainiert seit sechs Monaten. Hier hieß es immer wieder üben, üben, üben und natürlich auch schwitzen. In den letzten Wochen vor dem Wettkampf waren es bis zu 4 Trainingseinheiten pro Woche. Es hat sich gelohnt. .