Drei Schwerverletzte beim Schneechaos im Kreis Olpe - 16 Unfälle

Schneechaos im Kreis Olpe: Auf der eisglatten B 55 bei Altenkleusheim geriet das Auto einer 39-Jährigen ins Schleudern. Die Frau wurde schwer verletzt.
Schneechaos im Kreis Olpe: Auf der eisglatten B 55 bei Altenkleusheim geriet das Auto einer 39-Jährigen ins Schleudern. Die Frau wurde schwer verletzt.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die heftigen Schneefälle im Kreis Olpe haben am Montag für ein Verkehrschaos gesorgt. Bei Unfällen auf glatter Straßen wurden in der Nacht und am frühen Morgen insgesamt drei Menschen schwer verletzt. Auch auf der Autobahn 45 ging stundenlang wenig voran.

Kreis Olpe.. Heftige Schneefälle führten am Morgen im gesamten Kreis Olpe zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Schnee und Eis verwandelten die Straßen in spiegelglatte Fahrbahnen. An vielen Stellen im Kreis Olpe kam es zu Verkehrsbehinderungen und Stillständen. Auf den Steigungsstrecken, zum Beispiel auf der B 55 zwischen Oberveischede und Griesemert oder auf der L 512 zwischen Attendorn und Sondern, blieben zahlreiche Lastkraftwagen hängen. Schon am Morgen verzeichnete die Kreispolizei insgesamt 16 Unfälle wegen des Wintereinbruchs. Nicht alle verliefen glimpflich.

Auto über Kreisel geschleudert

Schon in der Nacht zum Montag prallte ein 22-jähriger Autofahrer gegen 3.15 Uhr mit seinem Pkw gegen die Mittelinsel am Kreisverkehr auf der L 512 am Sonderner Kopf. Der Wagen wurde über den Kreisel geschleudert, stieß mit zwei Verkehrszeichen zusammen und schlug auf der gegenüberliegenden Seite in der Schutzplanke ein. Mit schweren Verletzungen musste der junge Fahrer in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, sorgte jedoch nicht nur die Straßenglätte, sondern auch Alkoholgenuss des Fahrers für den Verkehrsunfall. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,9 Promille. Daher war eine Blutprobe fällig. Der Führerschein wurde von den eingesetzten Polizeibeamten beschlagnahmt. Der Unfallschaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

Spiegelglatte B 55

Eine 39-jährige Frau geriet am frühen Morgen gegen sieben Uhr auf der spiegelglatten B 55 bei Altenkleusheim mit ihrem Wagen ins Rutschen. Das Auto schleuderte in den Gegenverkehr und stießt dort mit einem Pkw zusammen. Dessen Fahrer (54) erlitt leichte Verletzungen. Die 39-Jährige wurde schwer verletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt zirka 12 000 Euro, so die Polizei.

Zur gleichen Zeit kollidierte auf der der Kreisstraße in der Sengenau bei Drolshagen das Auto einer 33-Jährigen mit einem entgegenkommenden Lastwagen. Auf glatter Fahrbahn konnte sie den Pkw nicht mehr unter Kontrolle bringen. Bei dem Unfall zog sich die Fahrerin schwere Verletzungen zu. Geschätzter Gesamt-Unfallschaden laut Polizei: 13 000 Euro.

Wintereinbruch Großes Glück im Unglück hatte ein 37 Jahre alter Autofahrer auf der Heggener Straße zwischen Dünschede und Heggen. Sein Fahrzeug rutschte auf dem abschüssigen Stück Richtung Heggen von der Straße und überschlug sich in einer Böschung. Der Familienvater und seine beiden im Auto sitzenden Kinder (1 und 5 Jahre) blieben unverletzt. An dem Unfallwagen entstand ein Totalschaden von 5000 Euro.

Nur Sachschaden auf der A 45

Vlel Geduld brauchten die Autofahrer auf der A 45. Hinter Hagen-Süd bis Olpe stockte der Verkehr über Stunden im Schnee-Chaos. Trotzdem blieb die Sauerlandlinie relativ ungefährlich. Bilanz der Autobahn-Polizei in Dortmund: "Insgesamt wurden uns bis zum Mittag fünf Unfälle gemeldet. Es enstand ein Sachschaden von zirka 12.000 Euro. Bei allen Unfällen verletzte sich glücklicherweise niemand."