Die Zukunft des Handwerks unter der Lupe

Kreis Olpe..  Die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Crone lädt am Dienstag, 20. Januar, alle Interessierten zu einer Veranstaltung mit dem Titel „Der Handwerker von nebenan – eine bedrohte Art?“

Gemeinsam mit der Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion für den Bereich „Handwerk“, Sabine Poschmann, Kreishandwerksmeister Elmar Moll und Norbert Wichmann vom DGB will Petra Crone über die Zukunft des Handwerks in der Region diskutieren.

Für die SPD-Bundestagsfraktion ist klar: Wenn der Mittelstand das Rückgrat der deutschen Wirtschaft ist, dann ist das Handwerk das zentrale Nervensystem. Beide sind unverzichtbar für das Land und die Region. In Deutschland arbeiten im Handwerk in rund einer Million Betriebe über fünf Millionen Menschen. Fast eine halbe Million junge Menschen werden in über 130 Handwerksberufen ausgebildet.

Nachwuchs fehlt

Doch die Zahl der jungen Menschen wird weiter sinken. Schon heute bekommen viele Handwerksbetriebe die Konkurrenz um qualifizierte Nachwuchskräfte zu spüren. Dies gilt auch für den Kreis Olpe.

„Wenn wir das umfangreiche Dienstleistungsangebot des Handwerks vor Ort erhalten wollen, dann müssen die handwerklichen Berufe attraktiver gestaltet werden. Dazu gehört neben der dualen Ausbildung besonders der Erhalt und die Aufwertung des Meisterbriefes“, so Crone. Vor diesem Hintergrund hoffen die beiden Bundestagsabgeordneten Crone und Poschmann auf eine lebhafte Diskussion. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr in der Bäckerfachschule in Olpe.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE