Die Narren haben nun ein Sessions-Motto

Saalhausen..  Nach dem gelungenen Sessionsauftakt mit dem Gardeaufmarsch geht’s jetzt bei den Roten Funken in Saalhausen richtig rund. Viele karnevalistische Höhepunkte schmücken das Programm, die mit dem Rosenmontagszug am 16. Februar endgültig die närrische Spitze erleben. Und gerade dieser soll bestens vorbereitet sein. Den Startschuss in die detaillierten Planungen lieferte kürzlich die Wagenbauersitzung, zu der sich rund 40 Jecke in der Wagenbauhalle einfanden.

Die Verantwortlichen waren sich sicher, dass bei besserer Wetterlage ohne glatte Straßen noch wesentlich mehr Karnevalisten die Vorbereitungen mit ihren Vorschlägen und Anregungen garniert hätten.

Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Festlegung des Mottos des Rosenmontagszuges. Aus einigen Auswahlmöglichkeiten viel die entscheidende Mehrheit auf „Piraten in Saalau - klar machen zum Entern“. Getreu dem Motto der Damensitzung, die am 12. Februar ab 15.11 Uhr im Kur- und Bürgerhaus steigt, erobern die Jecken nicht die Weltmeere, sondern die Straßen des Luftkurortes.

Die ersten fünf Wagenbauerteams standen prompt in den Startlöchern. Die Wagenbaugruppe aus Bracht wird einen Wagen zum Thema „Flower Power“ erbauen. Die Uschis, die bereits in den vergangenen Jahren den schönsten Wagen erstellt hatten, werden den Drachen Tabaluga karnevalistisch zum Leben erwecken. Die Jungs um den noch amtierenden Kinderprinzen Ben Beckmann wählten das Thema „50 Jahre Nutella“, die Gruppe der Jugendhütte wird „10 Jahre Bauer sucht Frau“ Revue passieren lassen. Ebenso darf man auf den Wagen des Damenkomitees zum Motto „Piraten“ gespannt sein.

Noch nicht endgültig entschieden

Alle Teams haben sich aber jedoch noch nicht endgültig für eine Idee entschieden. So darf man sicherlich noch auf so manche Überraschung beim kommenden Umzug freuen. Die vorgeschlagenen und noch nicht reservierten Themen erstreckten sich von „Conchita Wurst“, 30 Jahre Helene Fischer“, Germanys next Topmodel“, „Paul Maschke und das Kaiserschießen in Saalhausen, „Uli Hoeneß im Knast“ und „Trümmertruppe Bundeswehr“. Eins ist sicher: Am Rosenmontag werden sich kunstvoll in Handarbeit gefertigte Großwagen den Weg durch die Menschenmengen bahnen.

Die Wagenbauer wollen ihre Arbeiten bis zum 11. Februar beendet haben. Gewerkelt wird wochentags ab 18 Uhr. Wie in den vergangenen Jahren werden auch dieses mal wieder die schönsten Wagen prämiert.

Das Motiv des Siegerwagens der Uschis aus 2014 („Disney Land“) wird auf dem neuen Sessionspin seinen Platz finden. Das kommende Siegerteam wird dann im folgenden Jahr bei der Prunksitzung den Pin als zusätzliche Ehrung erhalten. Das Material für den Wagenbau wird von der Karnevalsgesellschaft bereitgestellt, der auch für das entsprechende Wurfmaterial Sorge trägt.