Die hohe Kunst der tiefen Töne

Organisator Klaus Michael Becker (2.v.l. mit den Dozenten Dominik Schneider, Matthias Steffen, Prof. Andreas Martin Hofmeir und Daniel Ridder (v.r.)
Organisator Klaus Michael Becker (2.v.l. mit den Dozenten Dominik Schneider, Matthias Steffen, Prof. Andreas Martin Hofmeir und Daniel Ridder (v.r.)
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Ihr Metier sind die tiefen Bläsertöne: Zahlreiche Tubisten und Baritonisten erweiterten bei einem Workshop mit Prof. Andreas Martin Hofmeir, Daniel Ridder, Matthias Steffen und Dominik Steffen ihre Kenntnisse und Fähigkeiten.

Lennestadt/Schreibershof..  22 Tubisten und Baritonisten nahmen an einem Tuba-Workshop in Schreibershof teil. Als Dozenten konnte der Kreismusikverband Olpe Prof. Andreas Martin Hofmeir, Daniel Ridder, Matthias Steffen und Dominik Steffen gewinnen. Im Einzel- und Gruppenunterricht in Ensemble und beim Meisterkurs lernten die Musiker die tiefen Töne bei Prof. Hofmeir noch besser und klangvoller kennen.

Ausnahmekünstler

Bei der anschließenden Lesung im Gaststätte „Zum Raubritter“ überzeugten sich die Teilnehmer bei der Lesung aus dem Werk „Kein Aufwand 2 - die letzten Jahre“ vom Können des Ausnahmekünstlers Prof. Andreas Martin Hofmair, der musikalisch von Guto Brinholi begleitet wurde. Die Lesung endete nach drei Stunden, viel Beifall und mehreren Zugaben. Den Abschluss des ersten Tages bildete das „Knochenlecken“ im Rittersaal. Auch am zweiten Tag des Workshops lernten die Teilnehmer so manche Kniffe. Bevor alle zufrieden und begeistert die Heimreise antraten, gab es ein kleines Abschlusskonzert mit den Teilnehmern und dem Dozenten-Quartett. Ermöglicht wurde der Workshop vom Volksmusikerverband NRW, dem Kreismusikverband und dem Deutschen Tubaforum.