Der Elternwille ist entscheidend

Unser Schulsystem steht seit Jahren im Umbruch. Der Kampf um die Mädchen und Jungen tobt auch zwischen Kommunen. Die von oben aufgedrückte Inklusion sorgt für weitere Verunsicherung der Eltern, die doch eigentlich nur eines wollen: Das Beste für ihre Kinder.

Da wäre es sicherlich sinnvoll, die nur allzu oft Unheil anrichtende Ideologie und jegliche Demagogie in den Beratungen über ein funktionierendes und möglichst vielseitiges Bildungssystem außen vor zu lassen. Qualität des Lernens, soziales Engagement, der Zustand von Schulgebäuden, das Vorhandensein von Ganztagsbetreuung müssen Kriterien für die Schulwahl der Eltern sein.

Ansonsten herrscht Verunsicherung. Die zu vordergründigen Entscheidungen führt. Sicherheit dabei gäbe sicherlich auch die Wiedereinführung von Schulbezirken. Kein Schultourismus mit Freiticket durch den Kreis Olpe.

Längerfristig werden sich ohnehin zwei Dinge durchsetzen: die Qualität der Schulen und ihres Lehrerkollegiums.