Demografie und Wohnvarianten

Kreis Olpe..  Als Vortragsveranstaltung mit Diskussion konzipiert ist die Tagung, zu der der Arbeitskreis Barrierefrei zusammen mit der Behindertenbeauftraten des Kreises Olpe, Petra Lütticke, am kommenden Dienstag, 2. Juni, von 16 bis 19 Uhr ins Olper Kreishaus einlädt. Im Mittelpunkt steht unter dem Stichwort „Wohnen 2030“ ein Blick auf den demografischen Wandel, die älter werdende Gesellschaft und die Anforderungen an einen barrierefreien Wohnungsbau.

Kreisdirektor Theo Melcher wird die Teilnehmer im großen Saal des Kreishauses begrüßen. Danach spricht Prof. Dr. Hildegard Schröteler-von Brand von der Uni Siegen über „Perspektive und Bedarf - Wohnen 2030 - eine Strategie“. Einschätzungen aus der Sicht der Politik steuern die BundestagsabgeordnetenPetra Crone (SPD) und Matthias Heider (CDU) sowie Bürgermeister Stefan Hundt (Lennestadt) und Folker Naumann, Geschäftsführer der Wohnungsgenossenschaft bei.

Über das Wohnen im Quartier spricht Uwe Helms aus Köln, wie sich ein Dorf fit machen kann für die Zukunft, macht Karl-Heinz Müller vom Verein Bürger für Resse vor. Ideen, Konzepte, Visionen und Wohnvarianten stellt Stefan Heimes (Das VerNetzwerk) vor.