Daten und Fakten zur Asylpolitik

Fretter..  Zu einer gut besuchten CDU Mitgliederversammlung im „Gasthof zur Post“ konnte der Vorsitzende Burkhard Hömberg auch Nichtmitglieder begrüßen. Nachdem der Tagesordnungspunkt „Wahlen“ abgearbeitet war, informieren die Fretteraner Ratsmitglieder Burkhard Hömberg, Christiane Höveler und Edgar Tiggemann über aktuelle Themen im Rat.

Das waren vor allen Dingen die nicht vermeidbare Erhöhung der Grundsteuern, Windkraft, Dichtheitssprüfung, Entwicklung der Schullandschaft und die aktuellen Daten und Fakten zur Asylpolitik in der Gemeinde. Besonders wünschenswert wäre bei diesem brandaktuellen Thema, wenn sich aus den Orten Patenschaften für Familien oder Einzelne finden würden, die die Asylanten dann gezielt betreuen. Dazu hat sich in der Gemeinde schon ein „Netzwerk Integration“ gebildet, Interessierte sind herzlich eingeladen hier mit zu wirken.

Schnell integrieren

Es sei wichtig, dass die Asylanten schnell integriert werden, deren Kinder in Kindergärten, bzw. Schulen gehen könnten. Kreisdirektor Melcher referierte zum Thema „der kreisweiten Müllentsorgung“ und ist sich sicher, dass für den Einzelnen die Müllentsorgung künftig günstiger werden dürfte. Auch zum Thema Asylanten nahm Melcher Stellung und erörterte, welche Herausforderung die Kommunen hier zu bewerkstelligen haben. Gleichzeitig zeigte er aber auch auf, dass vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und Fachkräftemangels Zuwanderer benötigt werden.