Das schnelle Netz erreicht Biekhofen

Attendorns Bürgermeister Christian Pospischil (l.), Ralf Engstfeld von der Telekom Deutschland GmbH (m.) sowie Christof Schneider von der Wirtschaftsförderung der Hansestadt Attendorn (r.) freuen sich auf die schnelle Breitbandversorgung in Biekhofen.
Attendorns Bürgermeister Christian Pospischil (l.), Ralf Engstfeld von der Telekom Deutschland GmbH (m.) sowie Christof Schneider von der Wirtschaftsförderung der Hansestadt Attendorn (r.) freuen sich auf die schnelle Breitbandversorgung in Biekhofen.
Foto: privat
Was wir bereits wissen
Die Bewohner von Biekhofen können sich ab sofort über „schnelles Internet“ mit bis zu 50 Mbit/s freuen. Der Ausbau betrifft auch das Neubaugebiet „Biekhofen-Mitte“ sowie untere Teile des Baugebietes „Wippeskuhlen“

Biekhofen..  Die Bewohner von Biekhofen können sich ab sofort über „schnelles Internet“ mit bis zu 50 Mbit/s freuen. Der Ausbau betrifft auch das Neubaugebiet „Biekhofen-Mitte“ sowie untere Teile des Baugebietes „Wippeskuhlen“. Die Telekom hat die im Frühjahr angekündigten Maßnahmen für den Breitbandausbau in Biekhofen abgeschlossen.

„Damit ist Telefonieren, Surfen im Internet und Fernsehen gleichzeitig möglich. Auch wer bereits einen DSL-Anschluss hat, kann die Umstellung auf die neue Internetgeschwindigkeiten prüfen lassen“, berichtet Ralf Engstfeld, kommunaler Ansprechpartner für den Breitbandausbau der Telekom Deutschland.

Die schnellen Internetanschlüsse können bereits jetzt gebucht werden. Hierfür können sich die betroffenen Haushalte im Internet unter www.telekom.de/verfuegbarkeit über mögliche Produkte informieren. Informationen sind auch beim T-Shop in Olpe und bei der kostenfreien Hotline unter 0800 330 1000 erhältlich. Buchungsmöglichkeiten in Attendorn bestehen bei Euronics XXL Corte in der Finnentroper Straße sowie bei Radio Waller in der Kölner Straße.

„Schnelles Internet ist heutzutage ein wichtiges Kriterium bei der Standortauswahl. Ich freue mich, dass Biekhofen durch den DSL-Ausbau als Wohn- und Arbeitsort noch attraktiver wird“, so Bürgermeister Christian Pospischil.

Christof Schneider, Leiter der Wirtschaftsförderung der Hansestadt Attendorn, fügt hinzu: „Nach der Anbindung des Baugebietes „Wippeskuhlen“ an das DSL-Netz im vergangenen Jahr wurde eine weitere Lücke im Stadtgebiet geschlossen. Selbstverständlich arbeiten wir weiterhin daran, auch für andere noch unterversorgte Orte Lösungen zu finden. Gerade die Bewohner der kleineren Ortsteile bleiben aufgerufen, ihre nicht gedeckten Breitbandbedarfe bei der Stadt zu melden.“ Hierfür steht Christof Schneider unter . 02722/64-236 zur Verfügung.