Das Geheimins der geplatzten Hose gelüftet

Das neue Dreigestirn in „Holzentrop“: Bauer Marco I. Prinz Thomas I. und Jungfrau Petra I.
Das neue Dreigestirn in „Holzentrop“: Bauer Marco I. Prinz Thomas I. und Jungfrau Petra I.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Prinz Thomas I. Hömberg, Jungfrau Petra I. Meyer und Bauer Marco I. Rinscheid regieren als neues Dreigestirn die Jecken in Ostentrop und Schönholthausen.

Ostentrop..  Prinz Thomas I. Hömberg, Jungfrau Petra I. Meyer und Bauer Marco I. Rinscheid regieren als neues Dreigestirn die Jecken in Ostentrop und Schönholthausen. Die Spannung war riesig, als das neue Dreigestirn, verdeckt durch einen Vorhang, zur Bühne marschierte. Nur die Füße waren zu sehen, doch die halfen bei den Spekulationen im Saal auch nicht weiter.

Dann lüfteten die Moderatoren Michaela Hanses und Frederik Berels das Geheimnis und unter dem Jubel des bunt verkleideten Publikums wurde das neue Dreigestirnproklamiert.

Zahlreiche Garden

Prinz Thomas ist 48 Jahre und kommt aus Frettermühle. Der selbstständige Schreinermeister ist verheiratet mit Ehefrau Sandra und die beiden Söhne Robin und Noah machen die Familie komplett. Ihm zur Seite steht als Jungfrau Petra I. (Peter) Meyer. Ihre Lieblichkeit kommt aus der Gierschlade und ist 51 Jahre alt. Der Abteilungsleiter ist verheiratet mit Ehefrau Heike. Dennis, Kevin und Gorden sind die drei Kinder der Familie. Das Dreigestirn komplett macht Bauer Marco I. Rinscheid aus Schönholthausen. Der 38 Jährige ist verheiratet mit Ehefrau Iris und verdient seine Brötchen als Software- Entwickler. Bundesliga und besonders der S04 sind seine Hobbys.

Im Anschluss startete das abwechslungsreiche Programm unter dem Motto: „Mit dem Spaceshuttle durchs Weltall, im Holzentroper Karneval.“ Nicht fehlen durfte natürlich die wieder mit Spannung erwartete „Verleihung des Goldenen Klodeckels“. Dazu wurde eines der bestgehüteten Geheimnisse des vergangenen Jahres gelüftet: Warum startet der Festzug auf Schützenfest mit solch einer Verspätung? Schuld war Kaiser Alfred Schröder, der nicht auf seine Ehefrau hören wollte und zum Schützenfest die ein wenig zu eng gewordenen Hose anzog. Es kam, wie es kommen musste. Als er sich in der Schützenhalle beim Antreten nochmals die Schuhe zubinden wollte, trennte sich der Faden von der Naht und die Hose war geplatzt. Was machen? Kurzum zog der Kaiser die Hose aus, ein Kurierdienst brachte sie zu seiner Mutter, die sie mit heißer Nadel in Rekordzeit flickte und der Bote eilte zurück zur Halle. So lange konnte allerdings der Zug nicht starten.

Neben dem goldenen Klodeckel gab es aber auch wieder zahlreiche Garden im Programm. So erfreuten neben den heimischen Garden auch die Gäste aus Hülschotten, Grevenbrück, Lenhausen, Neuenhof und Fretter die Jecken im Saal.

Die Stimmung im Saal erreichte endgültig ihren Siedepunkt, als die Wagenbauer „Holzentrop“ zum Abschluss die Bühne eroberten und für Stimmung wie aus entfernten Galaxien sorgten.